| 00.00 Uhr

Rath
Zu viel Lärm am Rather Kreuzweg

Rath. Der Rather Kreuzweg zwischen dem Hülsmeyerplatz und der Recklinghauser Straße gehört in der Landeshauptstadt zu den von Lärm hochbelasteten Straßenabschnitten. Das teilte die Verwaltung auf Anfrage der Grünen in der Bezirksvertretung 6, die für die Stadtteile Lichten- und Mörsenbroich, Unterrath und Rath zuständig ist, mit. Deshalb wurde das Gebiet auch in den Masterplan "Reduzierung des Straßenverkehrslärms", der vordringliche Aktivitäten vorsieht, aufgenommen. Von Julia Brabeck

Allerdings sieht die Düsseldorfer Verwaltung am Rather Kreuzweg nur wenige Möglichkeiten für Verbesserungen. "Die Straßenraumgestaltung mit Bordsteinradwegen, Verkehrsinseln und Parkraumzuweisungen sowie einer weitgehend intakten Fahrbahnoberfläche lassen aktuell keine akuten Defizite beim Rather Kreuzweg erkennen", sagt die Verwaltung.

Als wirksamste und mittelfristig vorgesehene Maßnahme nennt sie die Aufbringung eines lärmmindernden Fahrbahnbelags. Alternativ könnte auch die zulässige Geschwindigkeit von 40 auf 30 Stundenkilometern den Lärm verringern.

Deutliche Verbesserungen werden durch den Einsatz von so genannten Schallschutzfenstern erreicht. "Bei hohen Straßenlärmbelastungen bietet die Stadt Düsseldorf einen Förderzuschuss für den Fensteraustausch und den Einbau schallgedämpfter Lüfter", sagt die Verwaltung.

Haus- und Wohnungseigentümer können dazu, unabhängig wann andere Projekte des Masterplans umgesetzt werden, sofort die Förderanträge stellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rath: Zu viel Lärm am Rather Kreuzweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.