| 00.00 Uhr

Reisholz
Quatschköpp können nun für die nächste Session planen

Reisholz. Der vor der Ablösung stehende Quatschkopp der Karnevalsgesellschaft Quatschköpp, Dirk Angerhausen, ist guter Dinge, dass der Verein und vor allem seine Aktivitäten an Karneval (unter anderem der Sonntagszug durch Hassels und Reisholz) auch über die gerade begonnene Session 2017/2018 aufrecht erhalten werden kann.

Jetzige Aktive hatten angekündigt, ganz aufhören oder kürzer treten zu wollen. Ein Aus der Quatschköpp nach dieser Session stand also in Betracht. Angerhausen startete daraufhin eine Rettungsaktion, die viel Nachhall fand. Am Dienstagabend gab es ein weiteres Treffen mit Mitstreitern, die sich am Info-Abend vor einer Woche bereiterklärt hatten, mithelfen zu wollen. "Wir haben jetzt die Planung für die Session 2018/2019 begonnen. Unter anderem haben wir besprochen, dass wir bei den Vermietern nun die Veranstaltungstermine anfragen werden", berichtete Angerhausen. Unter anderem feiern die Quatschköpp immer eine große Party am Karnevalssamstag im Bürgerhaus Reisholz. Seit Bekanntwerden des möglichen Endes der Gesellschaft, die sich 1982 gründete, sind schon zehn neue Mitglieder eingetreten. Der Vorverkauf für die närrischen Veranstaltungen hat begonnen.

(rö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reisholz: Quatschköpp können nun für die nächste Session planen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.