| 00.00 Uhr

Reisholz/Hassels
"Sven, der Gärtner" ist neuer Quatschkopp

Reisholz/Hassels. Gestern Abend übergab bei der Sessionseröffnung der Reisholzer Karnevalsgesellschaft Dirk Angerhausen den Titel an Sven Kuhnert. Der 29-Jährige hat sein Motto an seinen Beruf angelehnt. Von Andrea Röhrig

Sven Kuhnert ist als "Sven, der Gärtner" der 35. Quatschkopp der Reisholzer Karnevalsgesellschaft Quatschköpp. Ob es einen 36. geben wird, steht noch nicht zu 100 Prozent fest. "Aber wir sind guter Dinge", sagte Claudia Krohnen, stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Denn seit vor ein paar Wochen bekannt geworden ist, dass einige altgediente Quatschköppe nach dieser Session aufhören oder kürzer treten wollen und damit der Verein mit seinen Aktivitäten kurz vor dem Aus steht, haben sich neue Helfer gefunden. Und so sind beispielsweise bereits alle Sitzungstermine in den Veranstaltungsorten für die Session 2018/2019 gebucht worden.

"Ich bin froh, wenn ich nicht der letzte Quatschkopp bin", sagte auch Sven Kuhnert. Denn schließlich will er nach einer erfolgreichen Amtszeit in die 1982 gegründete Karnevalsgesellschaft eintreten. Genau so hatte das auch Claudia Krohnen vor ihm gemacht, sie war in der Session 2009/2010 der Quatschkopp. Auch Dirk Angerhausen, den Kuhnert gestern Abend bei der Sessionseröffnung im Bürgerhaus Reisholz als närrisches Oberhaupt ablöste, engagiert sich inzwischen im Verein. Er hatte, nachdem er von dem möglichen Ende der Karnevalsgesellschaft hörte, die Hilfsaktion gestartet.

Bei der Veranstaltung ging es aber erst einmal nicht vordergründig um die Zukunft des Vereins, sondern ums Feiern und einen gelungenen Start in die neue Session. Im gut besuchten Bürgerhaus Reisholz gab es ein buntes karnevalistisches Programm, bei dem natürlich auch das Prinzenpaar mit großem Gefolge nicht fehlen durfte. Doch natürlich waren alle Augen auf den neuen Quatschkopp gerichtet. Der trat mit seinem Gefolge - unter anderem sieben Freunden - als "Sven und seine Blumenwiese" auf. Das liegt nahe, denn Kuhnert arbeitet im städtischen Zentralschulgarten als Gärtner. Unterstützung für die Bühnenshow hatte dem 29-Jährigen auch die Karnevalsgruppe "Die feucht-fröhlichen Jungfrauen" versprochen. Da Kuhnert seit Jahren bei der Damen-Combo beim Veedelszug durch Hassels und Reisholz am Karnevalssonntag als Wagenengel darauf aufpasst, dass kein Zuschauer unter die Räder kommt, hat schnell festgestanden, dass sich die Jungfrauen nun auf der Bühne mit einem Beitrag revanchieren.

Dem Rest der Session kann Kuhnert vor allem arbeitstechnisch gelassen entgegen schauen. Der Karnevalswagen, den der Quatschkopp traditionell für den Veedelszug baut, ist nämlich schon so gut wie fertig. "Wir haben bereits im Sommer angefangen", berichtete Sven Kuhnert. Und so viel darf verraten werden: Neben dem Thema Gärtnern wird es auch ein paar zweibeinige Tiere auf dem Wagen geben: beispielsweise die Heuschrecke Flip und die Biene Maja. Die verkörpert natürlich Kuhnerts Freundin Maike Czernik. Den neuen Orden des Quatschkopps ziert übrigens neben ein paar Blüten auch eine kleine Biene, aber eine männliche.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reisholz/Hassels: "Sven, der Gärtner" ist neuer Quatschkopp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.