| 00.00 Uhr

Wersten
Wie Musik bei Demenz wirken kann

Wersten. Am kommenden Freitag, 15. April, um 19 Uhr, findet in der Stadtbücherei Wersten eine Podiumsdiskussion zum Thema "Musik und Demenz - bewegende Aufbrüche zum verstehenden Du" statt. Fast jeder ist durch Familienangehörige oder persönliche Kontakte von diesem vielfältigen Krankheitsbild berührt. In der Diskussion geht es nicht um Heilung, sondern um konkrete Erfahrungen, wie mit Hilfe von Musik den Symptomen von Demenz wirksam begegnet werden kann.

Die Moderation hat Hartwig Frankenberg (Redakteur und Herausgeber "Konzertkalender in+um Düsseldorf"), es diskutieren Musikwissenschaftlerin und Dramaturgin Elisabeth von Leliwa sowie Andrea Konkel und Tanja Sowinski vom Caritasverband. Die musikalische Begleitung übernehmen Monika Rydz (Sopranistin, Deutsche Oper am Rhein) und Martin Zimny (Konzertgitarrist). Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei: Anmeldung unter 89-24136 (Stadtbücherei Wersten) oder per Mail unter "stbwersten@duesseldorf.de".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wersten: Wie Musik bei Demenz wirken kann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.