| 12.19 Uhr

Abstimmung in Düsseldorf
Vertrag von Sparkassen-Chef Arndt Hallmann wird nicht verlängert

Abstimmung in Düsseldorf: Vertrag von Sparkassen-Chef Arndt Hallmann wird nicht verlängert
Arndt Hallmann FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Mit äußerst knapper Mehrheit hat sich der Verwaltungsrat der Stadtsparkasse Düsseldorf gegen eine Verlängerung des Vertrags des Vorstandsvorsitzenden Arndt Hallmann entschieden. Von Denisa Richters

In geheimer Abstimmung stimmten acht Mitglieder des 15-köpfigen Gremiums gegen die Verlängerung. Die Entscheidung war seit langem mit großer Spannung erwartet worden, fiel heute nach zweistündiger Sitzung. Der Vertrag von Arndt Hallmann, der 2012 an die Spitze der Stadtsparkasse Düsseldorf gerückt war, läuft im kommenden Jahr aus.

Somit ist ein Schlussstrich unter den seit zwei Jahren laufenden Streit zwischen der Spitze der Stadtsparkasse und Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) um die Höhe der Ausschüttungen an die Stadt gezogen. Geisel ist auch Vorsitzender des Verwaltungsrats. Er hatte den Jahresabschluss 2014 des Instituts bei der Sparkassenaufsicht im Finanzministerium beanstandet, weil er den Verwaltungsrat zu wenig an der Entscheidung über die Verwendung der Gewinne der Stadtsparkasse beteiligt sah. Die Aufsicht gab ihm in weiten Teilen recht.

Hallmann hatte gegen diese Entscheidung geklagt – und den Konflikt damit eskalieren lassen. Als wahrscheinliche Nachfolgerin gilt Vorstandsmitglied Karin-Brigitte Göbel.

FOTO: RP Grafik/Lukas Meckenstock

Falls Sie sich über die Hintergründe der Abstimmung informieren wollen: Die wichtigsten Fakten zu dem Konflikt erklären wir hier. 

Jonathan Sachse ist Reporter beim investigativen Recherchebüro Correctiv. Zusammen mit Bürgern analysiert er Daten zu Sparkassen in ganz Deutschland. Ein Interview mit ihm lesen Sie hier. 

 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Abstimmung in Düsseldorf: Vertrag von Sparkassen-Chef Arndt Hallmann wird nicht verlängert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.