| 00.00 Uhr

Duisburg
Domian präsentiert Dämonen im TaM

Duisburg: Domian präsentiert Dämonen im TaM
Die meisten kennen Jürgen Domian als Nacht-Talker, nun können sie ihn auch als Autor kennenlernen. FOTO: Annika Fußwinkel
Duisburg. Der Kult-Talker stellt sein Buch, das Ende Oktober erscheint, am 1. November in Duisburg auf szenische Weise vor. In dem Roman geht es um einen Mann, der plant, seinem Leben im finnischen Schnee ein Ende zu bereiten. Von Volker Poley

Eine Premiere der ganz besonderen Art gibt es am 1. November im Theater am Marientor. Wo sonst Musicals und Musikshows die Besucher in Scharen anziehen, stellt Jürgen Domian sein neuestes Buch "Dämonen - Die Geschichte eines angekündigten Todes" vor.

Der Autor moderierte mehr als 20 Jahre den mitternächtlich "1Live" - Radio-Talk "Domian" und erwarb in dieser Funktion Kult-Status. Jetzt erläuterte er anlässlich eines Presse-Termins im TaM das Konzept dieser außergewöhnlichen Roman-Präsentation, mit der er bis Anfang Mai 2018 auf Tour geht. Allzu viel Details gab er dabei allerdings nicht preis, die Besucher sollen ja schließlich neugierig bleiben und die Show besuchen. "Lassen Sie sich überraschen" antwortete Jürgen Domian auf tiefer gehende Fragen nach dem Inhalt seines vierten Buches, um dann aber doch näher auf den Inhalt einzugehen.

Dabei geht es um eine ungewöhnliche und tiefgründige Geschichte, die das Publikum fesseln soll. Der Roman behandelt das Thema "Stille und Tod" und beschreibt den Versuch von Domians Romanfigur Hansen seinem Leben ein selbstbestimmtes Ende zu bereiten. Dazu bricht "Hansen" bereits im Sommer nach Finnland auf, um in der längsten Nacht des Jahres, am 21. Dezember im eiskalten Lappland zu sterben. "Hansen" ist nicht depressiv, er ist mit seinem Leben im Reinen, an seinem 60. Geburtstag soll einfach Schluss sein. Da wird er sich - nur mit einer Flasche Whisky im Gepäck - nackt in den Schnee legen und sein Leben beenden. So ist jedenfalls der Plan, doch so einfach ist es nicht. Statt des stillen Abschieds von der Welt hat sich Hansen an seinem geplanten Todestag mit einer phantomähnlichen Erscheinung ("Dämonen der Stille") auseinanderzusetzen, von der er sich bedroht fühlt.

Ist die Gestalt real, sieht er sie nur in seinem Inneren, ist es das Böse oder gar der Tod? Die Frage beantwortet Jürgen Domian natürlich nicht, erläutert nur, dass es in dem Buch schon um existenzielle Fragen geht, die auch in der Bühnen-Version thematisiert werden. Dass der ehemalige Kult-Moderator den äußersten Norden Europas zum Ort des Geschehens macht, ist kein Zufall. "Ich habe schon eine besondere Beziehung zu Lappland, das war für mich der ideale Rückzugsort, fernab von jeglicher Zivilisation", erläutert der Bestseller-Autor. Dort fand er die Ruhe, die er in seinem von Dauerkommunikation ("Ich führte im Rahmen meiner Sendung mehr als 20.000 Interviews") geprägten Berufsleben nicht hatte. Themen von Leben und Tod wurden oft auch in der "Domian"-Reihe diskutiert, auch der aktuelle Roman ist durchaus in diesem Zusammenhang zu sehen. Der Autor setzt sich nach eigener Aussage seit Jahren für eine aktive Sterbehilfe ein und möchte nicht nur mit dem neuen Buch das Thema "Selbsttötung" enttabuisieren.

Die Besucher der "Dämonen"- Bühnenpräsentation dürfen sich auf einen hochinteressanten Abend freuen. Mit im Boot ist John von Düffel (Dramaturg am Deutschen Theater Berlin), der die Buchvorstellung in Szene setzt und Garant für ein ernsthaftes, aber durchaus unterhaltsames Literatur-Event ist.

"Wir werden viel improvisieren und das Publikum einbinden", verspricht Jürgen Domian, der der Premiere im TAM gespannt entgegen sieht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Domian präsentiert Dämonen im TaM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.