| 00.00 Uhr

Duisburg
Elena Sancho Pereg ist "Nachwuchskünstlerin des Jahres"

Duisburg. Aus der diesjährigen Kritikerumfrage der Zeitschrift "Opernwelt" geht die spanische Sopranistin Elena Sancho Pereg als "Nachwuchskünstlerin des Jahres" hervor. Mit ihrem Debüt als Zerbinetta in Dietrich W. Hilsdorfs "Ariadne auf Naxos"-Inszenierung, ihrer ersten Produktion als neues Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein, begeisterte die Sängerin die Musiktheaterkritiker genauso wie das Publikum.

Positiv fielen den Kritikern an der Deutschen Oper am Rhein auch die Uraufführung von Jörn Arneckes "Ronja Räubertochter", Dietrich W. Hilsdorfs Inszenierung von "Ariadne auf Naxos", Svetlana Sozdateleva als Renata in "Der feurige Engel" und der Chor der Deutschen Oper am Rhein auf. Das Ergebnis der im "Jahrbuch Opernwelt" erscheinenden Kritikerumfrage bestätigt das Ausnahmetalent von Elena Sancho Pereg, die bereits Anfang September für den Deutschen Theaterpreis "Der Faust" 2015 nominiert wurde.

Am 16. November erhält die 1982 im baskischen San Sebastián geborene Sopranistin den Förderpreis des Landes NRW für junge Künstlerinnen und Künstler, und im Rückblick auf die Musiktheatersaison 2014/15 wählten fünf von sieben Kritikern Elena Sancho Pereg in der "Welt am Sonntag" zur "besten Nachwuchssängerin" in NRW. Elena Sancho Pereg paart stimmliche Virtuosität mit schauspielerischer Präsenz. "Der zierliche Wirbelwind verleiht der Zerbinetta in Strauss' "Ariadne" einen schillernden Charakter zwischen ausgelassenem Charme und der versehrten Traurigkeit eines Junkie-Girls. Sie breitet mit der größten Natürlichkeit eine magische Präsenz aus und gibt zudem noch artistische Einlagen." Ihre Stimme "funkelt verführerisch, springt mühelos in gefürchtete Höhenregionen und meistert die schwierigsten Koloraturen mit quecksilbriger Beweglichkeit, bleibt dabei makellos in der Spur. Alles scheint ihr leichtzufallen", schreibt Regine Müller im "Jahrbuch Opernwelt". Von den aktuellen Ehrungen ist Elena Sancho Pereg ganz überwältigt: "Ich weiß nicht, ob meine Qualität wirklich so außergewöhnlich ist. Ich bin so wie ich bin, gebe mein Bestes und hinterfrage es nicht." Generalintendant Prof. Christoph Meyer: "Wir freuen uns gemeinsam mit Elena Sancho Pereg sehr über diese Auszeichnung und sind stolz und glücklich, dass wir im vergangenen Jahr dieses große Talent für das Ensemble der Deutschen Oper am Rhein gewinnen konnten. Sie hat als Zerbinetta die Herzen der Zuschauer und Kritiker gleichermaßen im Sturm erobert, und es ist immer eine Freude, sie auf der Bühne zu sehen und zu hören."

Bis vor kurzem war Elena Sancho Pereg als Fiaker-Milli in Tatjana Gürbacas "Arabella"-Inszenierung im Opernhaus Düsseldorf zu erleben. Als Zerbinetta in "Ariadne auf Naxos" steht sie ab 25. Februar 2016 im Theater Duisburg und ab 27. März 2016 im Opernhaus Düsseldorf auf der Bühne.

Weitere wichtige Partien in dieser Spielzeit sind Olympia in Jacques Offenbachs "Les contes d'Hoffmann" (ab 19. Dezember 2015 im Opernhaus Düsseldorf), Sophie in Massenets "Werther" (am 10. und 13. Februar 2016 im Theater Duisburg) sowie die Königin von Schemacha in der Neuproduktion von Nikolai Rimski-Korsakows Oper "Der goldene Hahn" (Premiere am 15. April 2016 Opernhaus Düsseldorf) und ihr Rollendebüt als Sophie in Strauss' "Der Rosenkavalier" (ab 13. Mai 2016).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Elena Sancho Pereg ist "Nachwuchskünstlerin des Jahres"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.