| 10.18 Uhr

Duisburg
SPD spricht sich für Erhalt des Delfinariums aus

Die Welt der Duisburger Delfine
Die Welt der Duisburger Delfine FOTO: Andreas Probst
Duisburg. Aus Sicht der SPD-Ratsfraktion ist der Duisburger Zoo ein wichtiger Sympathieträger der Stadt mit regionaler und überregionaler Strahlkraft. Um so wichtiger sei es gewesen, dass der Rat der Stadt in seiner Sitzung am vergangenen Montag der Anlage eine weitere Million Euro zugestanden habe, so Manfred Kaiser, Ratsherr der Sozialdemokraten und Aufsichtsratsmitglied des Zoos.

"Wir stehen zum Fortbestand des Delfinariums, das übrigens viele Besucher von außerhalb anzieht." Die Bedingungen zur Haltung der Großen Tümmler im Duisburger Zoo hätten sich in den vergangenen Jahren immer mehr verbessert. "Sie leben wie im Freiland in ausgewogenen Sozialgruppen" so Kaiser wörtlich. Die rechtlichen Anforderungen an die Wasserbecken würden eingehalten beziehungsweise sogar überstiegen. Auch die Nachzucht sei aufgrund der heutigen biologischen und tiermedizinischen Kenntnisse erfolgreich.

Für Frank Börner, SPD-Landtagsabgeordneter aus Duisburg, gehören "Zoo und Delfinarium zusammen. Ich empfehle allen Kritikern, sich vor Ort selbst einen Eindruck zu verschaffen und sich die notwendigen Informationen von Zooexperten einzuholen."

Bekanntlich wollen die Grünen im Bund (und auch einige Tierschutzorganisationen) die Delfinhaltung in deutschen Zoos beenden. Neben Duisburg zeigt nur noch der Nürnberger Tierpark diese Tiere.

(RP/jco)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: SPD spricht sich für Erhalt des Delfinariums aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.