| 00.00 Uhr

Rees
Alles echt: Lebendige Krippe in Haffen

Rees: Alles echt: Lebendige Krippe in Haffen
Seit einiger Zeit proben die Kinder in Haffen bereits für ihr Krippenspiel. FOTO: Markus van Offern
Rees. Am kommenden Sonntag findet in der Haffener Schützenhalle ein Adventsmarkt statt. Ein Höhepunkt dabei ist die Krippe mit ihren menschlichen und tierischen Darstellern. Und natürlich das Krippenspiel der Kinder. Von Monika Hartjes

Kurz vor Beginn der Adventszeit zeigt sich die Haffener Schützenhalle am Sonntag, 22. November, ab 10.30 Uhr in leuchtendem Lichterglanz. Kunsthandwerkliche Stände präsentieren in stimmungsvollem Ambiente eine Vielfalt an ausgefallenen und exklusiven Dekorations- und Geschenkideen für die nahe Advents- und Weihnachtszeit. "Den Adventsmarkt in dieser Form gibt es bereits seit 2009", sagt Waltraud Balkenborg, eine der Organisatoren. Zum vierten Mal bietet er eine ganz besondere Attraktion: Die lebendige Krippe. Hier sind besonders Alfred Hermsen und Eugen Stockmann aktiv, sie leisten viele Stunden Arbeit, um den Stall mit viel Liebe zum Detail aufzubauen und "Menschen und Tiere zu besorgen". So kommen die beiden Esel seit einigen Jahren vom St. Marien-Altenheim in Haldern, die Schafe "liefert" Alfred Wellmann und die Alpakas gehören Johannes Peters. Etliche Bewohner des Dorfes übernehmen die verschiedenen Rollen. Auch Alfred Hermsen ist immer den ganzen Tag dabei. "Er hat mir erzählt, dass er die Gespräche mit den Besuchern mag", so Waltraud Balkenborg.

Ein weiteres Highlight ist das Krippenspiel, das seit drei Jahren aufgeführt wird. Es findet am Sonntag um 12, 14 und 15 Uhr statt. Schon seit einigen Wochen proben die Kinder dafür. Sie erzählen, was Ochs und Esel, Katze und Schafe in der heiligen Nacht erlebt haben. So hat der Esel Angst um sein Frühstück, wenn das Kind in seine Krippe gelegt wird, die eitle Katze fürchtet, dass das Geschrei die Mäuse vertreiben könnte, und die Schäfchen freuen sich auf einen Spielkameraden. Emily Mahr spielt die Maria, Eva Pütting den Josef, Lena Müller den Ochsen und Jona Gronau den Esel. Carolin Kestel, Darleen van Hagen, Pia Hartmann, Jan Keusemann, Linda Gruneberg, Carina Müller, Hanna und Emma Hünseler, Dana Gronau, Marlon Braam, Andrè Keusemann, Noel van Haagen, Paul Thols und Anna Hentschel übernehmen die Rollen der Hirten, Engel, Schafe, Katze und der Heiligen drei Könige.

Neben einer gemütlichen Advents-Cafeteria, die von den kfd-Frauen betreut wird, erwartet die Besucher an 27 Ständen ein abwechslungsreiches Angebot mit weihnachtlicher Floristik aus verschiedenen Materialien, filigranem Schmuck, handgefertigten Krippenfiguren und Krippen, aufwändig gearbeiteten Schwippbögen, leuchtenden Sternen, weihnachtlicher Dekoration und kunstvolle Karten. Einige Händler sind schon seit Jahren dabei, sechs Aussteller mit Schmuck, Pappmaché-Figuren, Holzdeko, Stofftäschchen und Papiergeschenkverpackungen sind neu dabei. Windlichter, Kerzen und Lichterketten zaubern eine stimmungsvolle Atmosphäre. Die freiwillige Feuerwehr und die Schützen versorgen hungrige Besucher mit Grillwurst, Reibekuchen und Glühwein.

Bereits einen Abend vorher, am Samstag, 21. November, findet ab 17 Uhr ein gemütlicher Lagerfeuerabend an der Krippe statt. Dazu ist jeder willkommen! "Für die Erwachsenen gibt es Glühwein, für den Nachwuchs Kinderpunsch", lädt Waltraud Balkenborg ein. Auch leckere Grillwürstchen sind im Angebot.

Organisiert wird der Adventsmarkt gemeinsam von der kfd und der St. Lambertus Schützenbruderschaft Haffen. Mit dem Erlös möchten die Veranstalter, wie auch in den Vorjahren, karitative Organisationen unterstützen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Alles echt: Lebendige Krippe in Haffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.