| 00.00 Uhr

Isselburg
Isselburg ist heiß auf den Karneval

Isselburg: Isselburg ist heiß auf den Karneval
Startschuss in die Session: Die Präsidenten Nikolaus Feldhaus (l.) und Christoph Kock (r.) rahmen das Kinderprinzenpaar Paul und Jule und die "großen Tollitäten" Michael und Jutta Cekoll ein. FOTO: Markus van offern
Isselburg. Michael II. und Jutta I. schwingen das närrische Zepter. Rosenmontagszug soll wieder attraktiver werden. Von Monika Hartjes

"Endlich ist es wieder soweit, es beginnt auch in Isselburg die fünfte Jahreszeit", begrüßte Berni Meyer, erster Vorsitzender des Kolping-Karnevals, nach dem Einzug von Elferrat, Garde und ehemaligen Prinzenpaaren, die Gäste am Samstagnachmittag im St. Elisabeth-Haus. Mit der Proklamation der neuen Prinzenpaare wurde der Karneval eingeläutet.

Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar stellten sich fröhlich und humorvoll vor - beide in gereimten Versen. Michael II., der baggernde Feuerwehrmann, und ihre Lieblichkeit Jutta I., die musikalische Nachteule, werden in der Session 2015/16 das närrische Volk regieren.

Wer sich wie das Ehepaar Cekoll im Karnevalsclub Heelden kennen lernte und wie Prinzessin Jutta am Altweibertag vor 33 Jahren das Licht der Welt erblickte, hat beste Vorraussetzungen für dieses närrische Amt. Das Prinzenpaar hat drei Kinder. Der 40-jährige Prinz Michael ist Landmaschinenmechanikermeister und neben der Feuerwehr und dem Karnevalsclub auch bei den Schützen, beim Kegeln und beim Trecker-Treff aktiv. Jutta I. ist Familienpflegerin und - wie ihr Beiname sagt - Waldhorn-Bläserin im Orchester Loikum. Ihre weiteren Hobbys: die Kinder und der Karneval.

Auch der Nachwuchs freut sich "auf eine große lustige Narrenschar". Paul I. (Hesse), am 21. April 2004 in der Karnevalshochburg Köln geboren, mag das Schulfach "Kunst", mag Trampolinspringen und Longboardfahren, Broccoliauflauf und Lasagne. Prinzessin Jule I. (Gottschalk), deren Mutter schon mal Karnevalsprinzessin war, liebt ihre Theater-AG und den Voltigier-Sport, Mamas Lasagne, Pizza und Burger und ihre Meerschweinchen Flecki und Moritz. Das große und das kleine Prinzenpaar luden alle ein: "Macht mit beim Rosenmontagszug!"

"Wir hatten in diesem Jahr vermutlich den allerkleinsten Rosenmontagszug in ganz Nordrhein-Westfalen", sagte Präsident Nikolas Feldhaus, der gemeinsam mit Präsident Christoph Kock humorvoll durch das Programm führte. "Deshalb hoffen wir in diesem Jahr auf Eure Unterstützung, damit der Zug größer wird."

So steht die diesjährige Session denn auch unter dem Motto: "Rosenmontagszug: Macht alle mit! Isselburger Karneval ist der Hit!" Die Präsidenten bedankten sich bei den Ex-Prinzenpaaren Gerlind I. und Frank I. und dem Kinderprinzenpaar Luca und Lea. "Ihr habt uns über die Ortsgrenzen von Isselburg hinaus super vertreten", lobte Christoph Kock. Sie übergaben die Insignien - Umhang, Zepter und Prinzessinnenkrönchen - an die neuen Tollitäten.

Das Programm sorgte für gute Laune. Die niedlichen Funkemariechen der Mini-Garde unter der Leitung von Maren Feldhaus und die Tanzgarde mit ihren acht Funken beeindruckten mit flotten Tänzen, mit Radschlag, Spagat und Pyramiden. Lynn Kuno zeigte zu Ehren der Prinzenpaare einen Solo-Tanz, das Kolping-Damen-Ballett trat in bunter Verkleidung auf und Andre Nehring sorgte als "Brandmeister der mutwilligen Feuerwehr" mit seiner lustigen Bütt für viel Gelächter. "Und das mit dem Helau-Rufen klappt auch schon bestens", stellte Nikolas Feldhaus fest.

Die Hauptsitzung findet am 23. Januar in der Bürgerhalle Herzebocholt statt: Karten ab 11. Januar bei Stockhorst-Zimmermann, Minervastraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Isselburg: Isselburg ist heiß auf den Karneval


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.