| 00.00 Uhr

Rees
Halderns jüngstes Karnevalsprinzenpaar

Karnevalsprinzenpaar 2016 in Rees-Haldern: Christina und Andreas Kosel
Rees. Frisch verheiratet und schon eine Überraschung parat: Christina und Andreas Kosel führen die Halderner Narren an. Von Michael Scholten

Größer hätte die Überraschung für die 180 Gäste nicht ausfallen können. Als die frischvermählten Eheleute Andreas und Christina Kosel gestern in Aspel ihre Hochzeit feierten, ließen sie symbolträchtig um 23.11 Uhr die Bombe platzen: Sie sind das neue Karnevalsprinzenpaar der Halderner Feuerwehr und somit die jüngsten Regenten, die das närrische Lindendorf jemals hatte. Als Prinz Andi II. Lindendörfler vom runden Leder und Prinzessin Christina I. von Tanz und Tresen werden sie am Mittwoch, 11. November, um 19.11 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Haldern proklamiert.

Andreas Kosel ist 25 Jahre alt. Der Halderner arbeitet als Vertriebskaufmann in Essen und spielt beim SV Haldern in der Abwehr der 1. Herrenmannschaft. Am vergangenen Donnerstag heiratete er in Ringenberg Christina Hartmann, die nun ebenfalls Kosel heißt. Sie ist 24 Jahre alt, stammt aus Aspel und arbeitet als Erzieherin bei der Lebenshilfe in Wesel. Der Karneval liegt beiden im Blut: Andreas Kosels Patenonkel war auch schon Karnevalsprinz, sein Vater ist bei der Karnevalsgruppe "Disharmoniker" aktiv. Christina Kosel war viele Jahre lang Funkenmariechen und ist nun Mitglied in einer Showtanzgruppe.

Beworben haben sie sich um die Regentschaft nicht, das Karnevalskomitee der Halderner Feuerwehr hat sie auserkoren und erst vor wenigen Wochen informiert. "Ein wenig überrascht waren wir schon", geben Andreas und Christina Kosel zu, "aber das passt gut zu den Plänen, den Karneval zu verjüngen und für die nächste Generation attraktiv zu halten." Ganz leicht war es nicht, die Nachricht geheimzuhalten, doch allein die Vorfreude auf die überraschten Gesichter der Hochzeitsgäste, darunter viele Mitglieder aus dem Schützenverein, dem SV Haldern und der Messdienergruppe, war das Schweigen wert.

Die Flitterwochen nach Teneriffa beginnen am Montag, rechtzeitig zur Proklamation sind die künftigen Regenten dann wieder zurück am kalten Niederrhein. Die drei Sitzungen der Feuerwehr finden 2016 am Samstag, 30. Januar, und Samstag, 6. Februar, jeweils ab 19.11 Uhr sowie am Sonntag, 7. Februar, ab 16.11 Uhr statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am Dienstag, 5. Januar, um 18 Uhr in der Haldern Pop Bar. Tanzen will Christina Kosel übrigens auch als Prinzessin weiter: "Das lasse ich mir nicht nehmen." Ihr Prinzgemahl zeigt sich reservierter: "Ich feuer' die Damen lieber an."

Am Rosenmontag wollen Prinz Andi II. und Prinzessin Christina I. dem Karnevalszug in Haffen-Mehr treubleiben, den sie auch in den vergangenen Jahren stets besucht haben. Der Rosenmontagszug in der Reeser Innenstadt hat leider das Nachsehen. Über die Grenzen von Haldern kaum bekannt ist der kleine Tulpensonntagszug, den bis zu 50 hartgesottene Karnevalisten jedes Jahr im Lindendorf veranstalten. "Da holen wir traditionell das Prinzenpaar ab", sagt Christina Kosel, "und in diesem Jahr werden halt wir abgeholt."

Am Halderner Karneval schätzt das junge Prinzenpaar besonders das große Engagement, das die vielen ehrenamtlichen Helfer und Künstler investieren.

Apropos Ehrenamt: Seit fast zehn Jahren gehört das Paar auch zu den Helfern beim Haldern Pop Festival. Andreas Kosel hilft seit zwei Jahren außerdem bei "Rock im Saal", Christina Kosel kellnert regelmäßig in der Pop Bar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karnevalsprinzenpaar 2016 in Rees-Haldern: Christina und Andreas Kosel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.