| 00.00 Uhr

Emmerich
Sieben Verletzte bei Unfällen in Bocholt und Isselburg

Emmerich. Bei drei Unfällen am Mittwoch wurden unter anderem zwei Reeser und ein Niederländer schwer verletzt.

Viel zu tun gab es am Mittwoch für die Rettungskräfte im Raum Bocholt/Isselburg. Bei drei Unfällen wurden insgesamt sieben Menschen verletzt, drei davon schwer.

Gegen 22.25 Uhr war ein 16-Jähriger aus Haldern mit einem Leichtkraftrad auf der Millinger Straße aus Heelden kommend in Richtung B67 unterwegs. In Höhe der Einmündung Hoher Weg fuhr er aus frontal gegen einen auf einer Verkehrsinsel stehenden Baum. Er und sein Sozius, ein 16-Jähriger aus Esserden, mussten schwer verletzt ins Bocholter Krankenhaus gebracht werden.

Nur wenige Stunden zuvor hatten es einen weiteren schweren Unfall in Isselburg gegeben: Gegen 19.20 Uhr war ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Wehl (NL) auf der Straße Stromberg in Richtung Hochseilgarten in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen und gestürzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten Kradfahrer in eine Spezialklinik nach Duisburg. Die Polizei erhofft sich weitere Angaben zum Unfallgeschehen von zwei bisher nicht bekannten Autofahrern, die sich nach Zeugenangaben zum Unfallzeitpunkt hinter dem Motorradfahrer befanden. Die Polizei bittet diese Autofahrer, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 2990) zu melden.

Vier Verletzte und ein Schaden von etwa 34.500 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich bereits am Mittwochnachmittag auf der B67 bei Bocholt ereignete. Nach Angaben der Polizei hatte ein ein 18-Jähriger Autofahrer aus Bocholt kurz nach dem Kreuz zur B473 stark abgebremst und auf der Fahrbahn ohne erkennbaren Grund angehalten. Ein nachfolgender Autofahrer aus Isselburg (62) konnte durch eine Notbremsung ein Auffahren verhindern. Auf den nachfolgende Wagen einer 19-jährigen Autofahrerin aus Rees fuhr ein 26-jähriger Düsseldorfer auf und schob das Fahrzeug der 19-Jährigen gegen den Pkw des 62-Jährigen. Dabei verletzten sich die Beifahrerin des Isselburgers (59), die Autofahrerin aus Rees sowie ihre beiden Mitfahrer (eine 19-jährige Frau aus Isselburg und ein 20-jähriger Mann aus Isselburg) alle leicht. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der 18-Jährige, der auf der Kraftfahrstraße angehalten hatte, entfernte sich von der Unfallstelle, obwohl er nach eigenen Angaben den Unfall bemerkt hatte. Eine Zeugin hatte sich sein Kennzeichen notiert. Die Polizei stellte den Führerschein des Bocholters sicher.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Sieben Verletzte bei Unfällen in Bocholt und Isselburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.