| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hamminkelner SV will Positivlauf in Bocholt fortsetzen

Hamminkeln. Jörg Gonschior hat eine persönliche Rechnung aufgemacht. "Noch zwei Spiele gewinnen plus einem Remis - das sollte dann reichen", sagt der Trainer des Hamminkelner SV. Sieben Partien hat sein Fußball-Bezirksligist dafür Zeit. Im Rahmen der englischen Woche führen die ersten 90 Minuten den Tabellensiebten (35 Punkte) am heutigen Mittwoch zum SC 26 Bocholt, der zwar nur einen Rang, dafür aber sieben Zähler besser dasteht. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

In einer mittlerweile viergeteilten Bezirksliga gehört der HSV der größten Gruppe an. Neun Mannschaften sind bei der Suche nach dem dritten Absteiger noch in der Verlosung dabei, zwei Absteiger sowie der Meister stehen fest. Dazu kommen noch fünf Teams, die den zweiten Aufstiegsplatz unter sich ausmachen. Mit sechs Zählern Rückstand hegt auch der heutige HSV-Gastgeber aus Bocholt noch geringe Hoffnungen. Dabei ist es deren Tabellenstand, der Gonschiors Zuversicht nährt. "Denn gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel haben wir uns fast immer gut aus der Affäre gezogen", sagt der Hamminkelner Übungsleiter. Auch sollte der HSV wieder über eine ordentliche Portion Selbstvertrauen verfügen. Sieben Zähler aus den letzten drei Begegnungen können sich sehen lassen. "Wir werden uns auch nicht verstecken", kündigt ein zuversichtlicher Jörg Gonschior an. Zunächst einmal nicht für eigene Treffer ist Raik Wittig vorgesehen. Der Torjäger bleibt in der Abwehr.

Fehlen werden Tom Wirtz (erkrankt), Osama El Toufaili (Urlaub), Peter Hütten (Studium) und Christoph Ziegler. Der Torhüter besucht das Champions-League-Viertelfinale zwischen Benfica und Bayern. Timo Schibgilla sitzt auf der Bank.

(R.P.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hamminkelner SV will Positivlauf in Bocholt fortsetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.