| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Schöne Momente im Agnesheim

Gut Gemacht: Schöne Momente im Agnesheim
Ingrid Mierzwa nahm vom Männerchor "Harmonie" einen Gutschein über 1500 Euro entgegen. Das Geld soll für die neue Kapelle des Agnesheims verwendet werden. FOTO: M. Scholten
Emmerich. Alle Jahre wieder kommt das Christuskind, aber auch der Männerchor "Harmonie". Und so erklangen im Reeser Agnesheim auch am Morgen des vierten Advents wieder zahlreiche Advents- und Weihnachtslieder. Mehr als 20 Sänger fanden sich mit Chorleiterin Cindy Gregoor in der Caféteria der Senioreneinrichtung ein. Die Bewohnerinnen und Bewohner lauschten nicht nur den festlichen Evergreens, sondern stimmten auch textsicher mit ein. Anstelle des traditionellen Sachgeschenks nahm die Haus- und Pflegedienstleiterin Ingrid Mierzwa im zweiten Jahr in Folge vom "Harmonie"-Vorsitzenden Hermann-Josef Scholten einen Gutschein über 1500 Euro entgegen. Der genaue Verwendungszweck soll erst Ende Januar 2018 verraten werden. Dann nämlich wird die erweiterte und neugestaltete Kapelle des Agnesheims eingeweiht. "Wir werden von der Spende etwas für die Kapelle kaufen, von dem alle Bewohnerinnen und Bewohner profitieren", versprach Mierzwa.

Besinnlich war es im Agnesheim auch schon einige Tage zuvor bei der Weihnachtsfeier mit dem traditionellen Wildschweinbraten zugegangen. Die Jagdhornbläser Emmerich-Rees erwiesen unter der Leitung von Hermann Beckedahl dem Wildschwein mit dem traditionellen "Jägers Tischgebet" die letzte Ehre. Auch der Kinderchor Auftakt, geleitet von Hans-Bernd Rücker, trug seinen Teil zum Weihnachtsfest bei. .

Bewohnerbeiratsvorsitzende Lotte Werdelmann fand passende Worte: "Ob wir dieses Fest nun christlich feiern, oder nicht, Weihnachten hat einen tiefen Sinn! (...) Feiern Sie mit uns Weihnachten, dass alle Herzen höher schlagen lässt."

Schön waren auch die Gedichte und Texte, die vorgelesen wurden. Hedwig Schenk beeindruckte, als sie das Gedicht "Weihnachten" von Joseph von Eichendorff frei vortrug.

Das Menü startete mit einer Kartoffel-Trüffel-Suppe, ehe es dann zum Hauptgang ging. Dieses Jahr spendete Gerd Biermann das Wildschwein, das von Gerd Schmülling geschossen und von Andrea Collins zubereitet worden war. Dazu ließen Hardy Kersten keine Wünsche offen. Feinschmecker wurden anschließend noch mit einer Herrencreme von Hans Gerads verwöhnt.

(ms/ak)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Schöne Momente im Agnesheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.