| 00.00 Uhr

Erkelenz
Hör-Abend mit Wolfram Goertz: Musik als Balsam

Erkelenz. In seinem mittlerweile zur Tradition gewordenen "Hör-Abend" des Heimatvereins der Erkelenzer Lande im Alten Rathaus Erkelenz kümmert sich Wolfram Goertz, Musikredakteur der Rheinischen Post, diesmal um das Motto "Musik als Balsam für die Seele". Goertz wird am Donnerstag, 18. Januar, ab 19.30 Uhr im Alten Rathaus in Erkelenz wie immer eine Reihe berühmter Musikstücke vorspielen und kommentieren - jedes von ihnen beruhigt, beschwingt oder tröstet in besonderem Maße. Dabei treffen wieder lauter Berühmtheiten aufeinander: Johann Sebastian Bach und Sting, Ludwig van Beethoven und Herbert Grönemeyer, Wolfgang Amadeus Mozart und Billy Joel - und natürlich viele andere. Wie schon in den Vorjahren verspricht dieser Abend unter dem Motto "Betreutes Hören" ungewöhnliche musikalische Begegnungen, lehrreiche Erfahrungen und nostalgische Erinnerungen. Große Emotionen und maximale Entspannung sind garantiert, Heiterkeit ist nicht ausgeschlossen.

Die Einnahmen dieses Benefizkonzerts werden wie in den vergangenen Jahren für die Förderung der Interdisziplinären Ambulanz für Musikermedizin am Universitätsklinikum Düsseldorf bereitgestellt. Diese Ambulanz kümmert sich ausschließlich um erkrankte Musiker; Goertz, der neben Musik auch Medizin studiert hat, leitet sie.

Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro gibt es nur im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Heimatvereins in der Stadtbücherei, 3. Etage, Gasthausstraße 7, geöffnet jeweils dienstags und freitags von 10 bis 12 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Hör-Abend mit Wolfram Goertz: Musik als Balsam


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.