| 00.00 Uhr

Erkrath
Bahnstraße erstrahlt im Lichterschein

Erkrath: Bahnstraße erstrahlt im Lichterschein
Das Lichterdorf auf der Bahnstraße lädt zum Bummeln und Feiern ein. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. Mit Erkraths erstem Lichterdorf hat die Werbebande Weihnachtsstimmung auf die Bahnstraße gebracht. Von Nicole Marshall

Nach einem strahlenden Tag schoben sich am Freitagnachmittag die Wolken vor die Sonne, als wollten sie der ohnehin bald hereinbrechenden Dunkelheit nachhelfen und Erkraths erstem Lichterdorf zum Auftakt die passende Kulisse bieten. Und je näher es auf 18 Uhr anging, umso mehr füllte sich auch die Fußgängerzone: Trockenes Wetter und herbstlich-kühle, auf Glühwein Lust machende Temperaturen und die Neugierde auf Neues lockten zahlreiche Besucher an. Als Bürgermeister Christoph Schultz mit einigen Minuten Verspätung nach 18 Uhr die Weihnachtsbeleuchtung einschaltete, drängten sich die Erkrather bereits dicht an dicht zwischen Weihnachtshäuschen und Bühne.

"Wir hätten mit vielem gerechnet, aber nicht, dass ihr so zahlreiche kommen werdet", honorierte denn auch Tobias Wienke, Pressewart der Erkrather Werbebande, die immense Resonanz der Besucher. Mit über 15 Weihnachtsbuden und Zelten, geschmückten Tannenbäumen, weihnachtlicher Musik, einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und gemütlichem Lichterglanz hatten es die Werbebanden-Mitglieder und der Handwerkerkreis Erkrath tatsächlich geschafft, Adventsatmosphäre in die City zu zaubern und die Erkrather aus ihren Wohnungen zu locken. Kleidung, Lederwaren, Spezialitäten wie Wein und Panettone, aber auch Kunsthandwerk und selbst produzierter Artikel wie die nachhaltige, durch Upcycling entsorgter Kleidungsstücke genähte Kindermode von Tanja Neth, die sich mit ihrer Kollektion erstmals aus dem heimischen Nähzimmer auf einen Markt wagte, waren an den Ständen zu finden. Reißenden Absatz fanden aber vor allem - wie auf jedem Weihnachtsmarkt - die Imbissstände, wenn auch eine Besucherin einen Maronenstand vermisste: "Maronen dürfen nicht fehlen. Die gehören zu einem Weihnachtsmarkt einfach dazu." Für die meisten anderen taten es aber auch Glühwein, die frischen Pommes des SSV Erkrath und andere Leckereien. "Nur in der Kombination mit den Geschäften, den Buden und der Beleuchtung kann man so ein Lichterdorf zum Leben erwecken", kommentierte Otmar Langer, ehemaliger Vorsitzender des Handwerkerkreises, den gelungenen Adventsauftakt, den er sich schon in den Vorjahren für Erkrath gewünscht hätte. Bislang war das Einschalten der vom Handwerkerkreis angeschafften Weihnachtsbeleuchtung immer ohne großes Interesse der Bevölkerung geblieben. Seit zehn Jahren sorgen die örtlichen Handwerker dafür, dass die Beleuchtung funktioniert und rechtzeitig vor dem ersten Advent aufgehangen wird.

Eigentlich fehlte am Wochenende nur der Schnee. Ansonsten war die Erkrather Fußgängerzone so weihnachtlich wie schon lange nicht mehr - und zumindest zeitweise so voll, wie noch viel länger nicht mehr. "Erkrath ist einfach heiß auf Weihnachtsmarkt!", kommentierte ein Besucher den ungeahnten Andrang: "Schön, dass hier endlich wieder was los ist."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Bahnstraße erstrahlt im Lichterschein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.