| 00.00 Uhr

Geldern
Raum für riesige Gewerbeansiedlungen

Geldern: Raum für riesige Gewerbeansiedlungen
"Neu-See-Land" ist der neue Name der ehemaligen Reichswaldkaserne, deren gigantisches Gelände zu einem neuen Stadtteil Gochs wird. FOTO: Peter Graupner
Geldern. RP-Serie: Wirtschaftsförderung Kreis Kleve ist gemeinsam mit Kommunen auf der Fachmesse Expo Real in München. Auch die ehemalige Reichswaldkaserne, das Gewerbegebiet Goch-Weeze sowie die leere Schule in Uedem im Angebot. Von Anja Settnik

Lange Jahre war es kaum möglich, als Bauherr in Goch in größerem Maße zu investieren. Die Gewerbegebiete waren, was große Flächen anging, voll, Mehrfamilienhäuser konnten ebenfalls nur in sehr begrenztem Umfang realisiert werden. Derzeit sieht das ganz anders aus: An mehreren Stellen in der Stadt und am Ortsrand zu Weeze sind weitläufige Bereiche zur weiteren Gewerbeansiedlung und für Wohnprojekte ausgewiesen worden. Gochs Bürgermeister Ulrich Knickrehm und Wirtschaftsförderer Rüdiger Wenzel haben auf der Münchner Immobilienmesse Expo Real Investoren viel zu bieten.

Keine Frage: Das neue Baugebiet auf dem ehemaligen Gelände der Reichswaldkaserne, gelegen innenstadtnah zwischen Pfalzdorfer Straße und Bahnlinie, hat ganz viel Potenzial. Unter dem Namen "Neu-See-Land" hoffen die Gocher, das Gelände auch außerhalb des Kreises Kleve gut vermarkten zu können. Insbesondere der See, der erst vor wenigen Tagen mit Wasser gefüllt wurde, dürfte bei vielen potenziellen Häuslebauern den Traum vom Wohnen am Wasser hervorrufen. Viel Grün verspricht die Weite des Gebiets: 120 000 Quadratmetern Wohnbaufläche steht ebenso viel Grünfläche gegenüber.

Eine leerstehende Schule hat Uedem in München im Angebot. FOTO: WfG

Alle Bauformen von der Doppelhaushälfte bis zum Mehrfamilienkomplex sind möglich. Ein geplanter Ringschluss rund um Goch wird das Gebiet auch für Radfahrer und Fußgänger noch besser an die City anschließen. Kindergarten und Grundschule liegen in fußläufiger Entfernung.

Ebenso attraktiv dürfte mancher Unternehmer, der ein großes Gewerbegrundstück sucht, das Angebot aus Goch finden: Gemeinsam mit der Nachbargemeinde Weeze hat die Stadt eine 47 Hektar große Fläche als überregional bedeutsamen Standort für flächenintensive, durchaus auch industriell geprägte Ansiedlungen entwickelt. Erste Interessenten gibt es schon, doch das Gelände ist riesig. Ganz maßgeblich: Der Autobahnanschluss der A 57 liegt in unmittelbarer Nähe, die Zentren "Randstad Nederland" und Rhein-Ruhr-Gebiet sind darüber und über die Bundesstraßen der Umgebung sehr gut zu erreichen.

Auch Pfalzdorf darf sich neuerdings in Sachen Gewerbe weiterentwickeln: 14 000 Quadratmeter stehen dort für die Ansiedlung von Gewerbe zur Verfügung, sie können als Einheit oder in Teilen genutzt werden. Fünf Kilometer Abstand zur Autobahnauffahrt sind nicht allzu viel, und auch der Airport Weeze ist gut erreichbar - vom interkommunalen Gewerbegebiet Goch / Weeze aus natürlich sowieso.

Von der guten Infrastruktur und Verkehrsanbindung des Mittelkreises profitiert auch Uedem. Diesmal ist es keine Freifläche, die Bürgermeister Rainer Weber auf der Expo Real anbietet, sondern eine leerstehende Schule. Bekanntlich läuft die Verbundschule, hervorgegangen aus der Hauptschule des Ortes, aus. Zurück bleibt ein Gebäude mit 4000 Quadratmetern Nutzfläche, das für Dienstleister oder als Bildungseinrichtung eine gute Wahl sein könnte.

Auch Uedem punktet mit der nahen Autobahn: Gerade mal 3,5 Kilometer entfernt liegt die Auffahrt zur A 57. Die Immobilie befindet sich in einem gepflegten Zustand, wurde erst im Jahr 2000 durch einen Neubau erweitert und verfügt über genügend Parkraum. Ins Ortszentrum sind es nur ein paar Schritte, gleich nebenan liegt die Grundschule. An "weichen" Standortfaktoren, die das Leben auf dem Land gerade für Familien lebenswert machen, sind Goch, Weeze und Uedem dank viel Natur, guten Einkaufsmöglichkeiten, diversen Freizeit- und Sportmöglichkeiten und einem vielfältigen Vereinsleben ohnehin reich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Raum für riesige Gewerbeansiedlungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.