| 00.00 Uhr

Handball
ATV wirft sich für das Spitzenspiel warm

Aldekerk/Straelen. Handball-Oberliga der Frauen: Tabellenführer TV Aldekerk gewinnt 33:21 in Wülfrath und kann morgen mit einem Sieg gegen Verfolger Fortuna Düsseldorf den Titelgewinn perfekt machen. SV Straelen empfängt den TV Lobberich.

TB Wülfrath - TV Aldekerk 21:33 (9:13); TV Aldekerk - Fortuna Düsseldorf (So., 18.15 Uhr). Die Generalprobe ist geglückt. Der Tabellenführer aus Aldekerk feierte am Donnerstagabend einen ungefährdeten Auswärtssieg und zeigte sich damit gut gerüstet für das Spitzenspiel. Morgen fordert der ATV in der heimischen Vogteihalle Verfolger Fortuna Düsseldorf heraus - bei einem weiteren Sieg der Grün-Weißen wären die Würfel im Kampf um die Meisterschaft wohl schon gefallen.

Der Tabellenführer tat sich in Wülfrath zu Beginn noch etwas schwer und vergab einige Chancen. Doch nach 20 Minuten fand die Mannschaft um Trainerin Dagmara Kowalska in die Spur. Nach einem 7:9-Rückstand verschaffte sich der ATV mit sechs Treffern in Serie eine beruhigende Halbzeitführung. Nach der Pause kam der ATV-Express dann mit mächtig Schwung aus der Kabine. Die Mannschaft spielte jetzt wie aus einem Guss und ließ den Gastgeberinnen kaum noch eine Chance. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff war die Partie praktisch schon gelaufen, bis zum Abpfiff warfen sich die Grün-Weißen für den Schlager gegen Düsseldorf schon mal warm.

Morgen gibt die Fortuna ab 18.15 Uhr als einzig echter Verfolger ihre Visitenkarte in der Vogteihalle ab. Nur zwei Punkte trennen die beiden Spitzenteams, die schon vor dem Saisonstart als Topfavoriten gehandelt worden waren. Der ATV, der das Hinspiel glatt mit 27:20 für sich entschied, möchte ein weiteres Ausrufezeichen setzen und für eine Vorentscheidung sorgen. "Wir müssen mehr als 100 Prozent geben", fordert Co-Trainer Georg van Neerven. "Wir müssen sicher stehen und mit Tempo nach vorne spielen. Denn wenn sich der große Düsseldorfer Innenblock erst einmal formiert hat, wird es schwer." Der Druck lastet allerdings auf Seiten der Gäste. Die Fortuna muss gewinnen, um ihre Chance auf die Meisterschaft zu wahren. TV Aldekerk: Steller, Schindowski - Heimes (7), Kühn (6), Rottwinkel (5/2), A. Huppers (4), Kern (4), Beyer (2), Nagel (2), F. Huppers (1), Grützner (1), van Neerven (1), Benninghoff, Bleckmann.

SV Straelen - TV Lobberich (So., 17.30 Uhr, Stadthalle). Neues Spiel, ganz anderer Gegner. Nach dem Top-Spiel gegen körperlich starke Düsseldorferinnen, das die Grün-Gelben nach tollem Kampf am Ende äußerst unglücklich verloren, empfängt die Mannschaft von SVS-Coach Harry Mohrhoff morgen die quirlige Auswahl aus Lobberich. "Der Unterschied in der Spielanlage könnte kaum größer sein. Ich bin gespannt, ob sich meine Mannschaft darauf einstellen kann", sagt der Coach der Grün-Gelben.

Der SV Straelen ist zwar als Tabellenvierter favorisiert. Doch die Mannschaft ist gewarnt. Unlängst sorgte der morgige Gegner mit einem 32:29-Erfolg bei Treudeutsch Lank für eine faustdicke Überraschung - die dortige Forstenberghalle gilt gemeinhin als Festung. "Ähnlich wie wir setzt Lobberich auf eine aggressive, gelegentlich sehr offensive Deckung sowie großes Tempo", zählt Mohrhoff die Stärken des Kontrahenten auf. Schon im Hinspiel mussten die Grün-Gelben ein hartes Stück Arbeit verrichten, um nach einem 10:14-Pausenrückstand mit 24:20 die Oberhand zu behalten. Mohrhoff: "Wir müssen geduldig sein und die Fehlerquote herunterfahren."

(CaB/terh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ATV wirft sich für das Spitzenspiel warm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.