| 00.00 Uhr

Handball
Bundesliga-Juniorinnen des ATV wahren Chance auf Zwischenrunde

Aldekerk. A-Jugend des TV Aldekerk verliert zunächst gegen Gastgeber VfL Bad Schwartau, lässt aber anschließend gegen die Füchse Berlin nichts anbrennen. Von Carsten Bleckmann

Mit einem Sieg und einer Niederlage im Gepäck sind die A-Juniorinnen des TV Aldekerk vom ersten Bundesliga-Spieltag in Bad Schwartau zurückgekehrt. Dabei hatte das Turnier am Samstag mit der Pleite gegen die Gastgeberinnen nicht gerade optimal begonnen. "Die Niederlage gegen Bad Schwartau war leider verdient", sagte Aldekerks Trainer Jörg Hermes in der Rückschau. Trotz der zwei Siege, die die Aldekerkerinnen in der Vorbereitung gegen den VfL hatten einfahren können, hatten sie am Samstag keine Chance. "Wir haben Vieles versucht, konnten Schwartau aber nicht knacken." Ein Beinbruch war das allerdings nicht. In der zweiten Partie, die direkt im Anschluss folgte, hatten die Aldekerkerinnen die passende Antwort parat und wiesen den Bundesliga-Nachwuchs der Füchse Berlin deutlich in die Schranken.

"Wir haben unser Ziel erreicht", meinte Hermes, der mit seiner Mannschaft mit ausgeglichenem Punktverhältnis ins Heimturnier geht. Die ATV-Auswahl besitzt damit nach wie vor alle Chancen, zumindest den zweiten Platz in der Vorrundengruppe und damit die Zwischenrunde zu erreichen. "Wir haben es nach wie vor selber in der Hand", sagte Hermes in seinem Schlusswort. "Ein Heimturnier ist kein Selbstläufer, aber mit der Unterstützung des Publikums haben wir eine gute Chance auf das Weiterkommen." In der letzten Partie gewann Bad Schwartau auch sein zweites Spiel und schickte die Füchse ans Tabellenende. Das Heimturnier findet am Sonntag, 11. Oktober, in der Vogteihalle statt.

VfL Bad Schwartau - TV Aldekerk 22:18 (8:6): Finke, Rosenzweig - Kühn (8), Bleckmann (3), Heimes (2), Dahners (1), Hufschmidt (1), Grützner (1), Kunert (1), van Neerven (1), Karpowitz, Senel, Wick und Rottwinkel.

TV Aldekerk - Füchse Berlin 31:14 (16:8): Finke, Rosenzweig; van Neerven (7/6), Heimes (6), Kühn (4), Bleckmann (4), Grützner (4), Dahners (3), Senel (1), Hufschmidt (1), Kunert (1), Karpowitz, Wick und Rottwinkel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Bundesliga-Juniorinnen des ATV wahren Chance auf Zwischenrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.