| 00.00 Uhr

Lokalsport
TTC Geldern-Veert hat neuen Stellvertreter

Veert. Bei der Mitgliederversammlung des TTC wird Hans-Peter Kappes mit 18:17-Stimmen zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Ursprünglich war eine ganz andere Personalie vorgesehen.

Drei Stunden lang musste Protokollführerin Elise Kopper-Koelen sich konzentrieren. Denn genau so lange dauerte die ordentliche Mitgliederversammlung des TTC Blau-Weiß Geldern-Veert im Tagungsraum der "Lindenstuben". Die Abteilungen des mitgliederstarken Vereins hatten nämlich eine Menge zu berichten.

Auch das Programm war nicht ohne. Gerade die Wahl des Vorstands erwies sich als schwieriger als gedacht. Eugen Brück wurde als erster Vorsitzender zwar einstimmig wiedergewählt, die Wahl des 2. Vorsitzenden dauerte aber etwas länger. Ursprünglich war für diesen Posten Sandra Ehren vorgesehen. Da diese aber nicht anwesend war, und einige Mitglieder dies wohl als Wahl-Kriterium vorausgesetzt hatten, musste ein Antrag auf eine neue geheime Wahl für den Stellvertreterposten gestellt werden. In der anschließenden Wahl bekam Ehren allerdings nicht genug stimmen, was bedeutete, dass eine neue Person gefunden werden musste. Mit 18:17-Stimmen entschied sich die Versammlung für Hans-Peter Kappes.

Aber nicht nur die Vorstandswahlen standen an. Unter anderem fanden Ehrungen und eine Rückschau statt, einzelne Berichte wurden vorgetragen und die Satzungsänderung wurde beratschlagt. Da letztere notwendig ist, wurde sie als erstes angegangen. Reinhard Christians von der Badminton-Abteilung versprach, sie möglichst schnell zu überarbeiten. "Dann kann sie sofort in Kraft treten", kündigte er am Rednerpult an. Er rückte in seinem Jahresbericht die Entwicklung der Badminton-Hobbytruppe in den Fokus, die eine rasante Entwicklung hinter sich hat und mittlerweile aus rund 40 Mitgliedern besteht. Ähnlich erfolgreich läuft es in der Schachabteilung, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiert. Auch in der Ju-Jutsu-Abteilung, die die zweitstärkste im Verein ist, sowie in der Skateboarding-Abteilung und der Zumbu-Truppe ist der Zuspruch groß.

So blieb Eugen Brück auch nicht mehr zu sagen als: "Der Verein hat eine zufriedenstellende Entwicklung hinter sich. Derzeit haben wir 573 Mitglieder. Vielleicht schaffen wir es, in diesem Jahr, das 600. Mitglied begrüßen zu können." Nur im Jugendbereich könnte es besser laufen. Auch der TTC hat, wie viele Vereine, Probleme, Jugendliche langfristig an den Verein zu binden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TTC Geldern-Veert hat neuen Stellvertreter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.