| 00.00 Uhr

Geldern
Gemeinsamer Protest gegen Gewalt an Frauen

Geldern: Gemeinsamer Protest gegen Gewalt an Frauen
Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen machen die Caritas-Beratungsstelle und die Frauenberatungsstelle Impuls gemeinsam mit den Frauenbeauftragten im Kreis Kleve auf das Thema aufmerksam. FOTO: T. Kleinebrahm
Geldern. KEVELAER "Du bist nicht allein!" Mit dieser Botschaft machten zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen verschiedene Organisationen auf dem Roermonder Platz den Betroffenen Mut. Die Gleichstellungsbeauftragten aus dem Kreis Kleve, die Frauenberatungsstelle Impuls und die Erziehungsberatungsstelle der Caritas kamen mit vielen Menschen in Kevelaer ins Gespräch und zeigten Hilfemöglichkeiten für betroffene Frauen und Kinder auf. Dazu zählt einerseits das kostenlose Hilfetelefon, an das sich Opfer von Gewalt unter 08000 116016 wenden können, aber auch die Anlaufstellen vor Ort.

Die Frauenberatungsstelle Impuls kümmert sich dabei überwiegend um Frauen, die Opfer von Gewalt wurden. Die Erziehungsberatungsstelle der Caritas in Kevelaer, Geldern und Straelen steht vor allem Kindern bei, die unter Gewaltsituationen ebenfalls leiden. "In solchen Fällen arbeiten wir seit Jahren Hand in Hand mit den anderen Kooperationspartnern zusammen, damit wir den Betroffenen ganz umfänglich helfen können", sagt Mishell Kranenburg von der Caritas-Beratungsstelle.

Heute finden zudem Spendenmärsche in mehreren Städten des Kreises Kleve statt, bei denen ebenfalls auf das Thema "Gewalt gegen Frauen" aufmerksam gemacht wird und Spenden zur Unterstützung der Frauenhäuser gesammelt werden. Um 9 Uhr geht es los in Kevelaer (Treffpunkt Volksbank), um 10.15 Uhr in Weeze und um 11.30 Uhr in Goch.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gemeinsamer Protest gegen Gewalt an Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.