| 00.00 Uhr

Geldern
Start in die Saison mit der Fahrradbörse

Geldern. Am Samstag, 9. April, wird auf dem Gelderner Markt wieder gefeilscht und - das ist neu - diesmal auch gespendet.

Mit der Fahrradbörse in Geldern gilt die Fahrradsaison im weiten Umfeld als eingeläutet. Am Samstag, 9. April, geht sie als die größte Veranstaltung ihrer Art im gesamten Rheinland über die Bühne. Im Mittelpunkt steht der Privatverkauf von Fahrrädern.

In den vergangenen Jahren gab es bis zu 1000 Fahrräder in jeder Preislage, die ab morgens 9 Uhr angeboten werden. Veranstalter ist der Werbering Geldern, der dazu mit der Volksbank kooperiert.

Zum Verkauf benötigt man einen Verkaufsausweis, den man im Info-Zelt des Werberings erwerben kann. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Der Preis für den Verkaufsausweis beträgt einheitlich drei Euro. Dann hat man die Möglichkeit, sein Fahrrad in einem vorbereiteten Bereich abzustellen und die Verkaufsverhandlungen einem der vom Werbering engagierten Verkäufer zu überlassen.

Am Ende der Veranstaltung holt man dann entweder den Erlös aus dem Verkauf oder aber sein nicht verkauftes Fahrrad ab. Für diesen Verkaufsservice werden keine Extra-Gebühren fällig.

Wer mag und sich darauf versteht, kann auch selbst bei seinem Rad oder seinen Rädern stehen bleiben und die Verkaufsverhandlungen selbst übernehmen. Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass jeder Anbieter für sein Fahrrad selbst haftet.

Erstmalig besteht bei der Börse die Möglichkeit, Fahrräder für Bedürftige zu spenden. Die Räder können an der Info abgegeben werden, oder es kann zum Beispiel auf dem Verkaufsausweis vermerkt werden, dass Räder, die nicht verkauft werden, für Bedürftige gespendet werden.

Erstmalig werden in diesem Jahre gleich drei Gelderner Fahrradhändler auf der Fahrradbörse vertreten sein. Neben Zweirad Hendrix und Grauthoff wird erstmalig auch der Gelderner Fahrradprofi einen Ausschnitt aus seinem Angebot präsenten und zum Verkauf anbieten.

Mit der nächsten Neuerung geht es bei der Verlosung weiter. Statt der bisher verlosten Fahrräder gibt es in diesem Jahr Werbering-Gutscheine zu gewinnen, die von den drei Fahrradhändlern spendiert worden sind. Rund 500 Euro an Werbering-Gutscheinen stehen zur Verfügung. Um 15.30 Uhr werden die Gewinner ermittelt. Lose gibt es für 50 Cent an der Info und bei den Verkäufern.

Wenn man keine Lust zum Fahrradputzen hat, dann ist man auf der Fahrradbörse ebenfalls richtig. Gegen eine Spende übernehmen die Pfadfinder seit einigen Jahren erfolgreich die für manchen lästige Arbeit, und während man in Ruhe über den Markt bummelt, sorgen fleißige Hände dafür, dass das Rad sauber und fit in den Frühling starten kann.

Unterhaltung verspricht die Volksbank, die ihr Spiel "Vobuzzer" präsentiert. Ein Frage- und Antwortspiel, bei dem es unter anderem um Fragen zu Geldern geht.

Hauptsponsor ist die Volksbank, weitere Unterstützer sind die Sparkasse Krefeld, Diebels und die Autohäuser Reinemann und Minrath. Das Autohaus Minrath präsentiert im Übrigen neben einem Fahrzeug auch Transportmöglichkeiten für Fahrräder, also Fahrradanhänger und Fahrrad-Dachträger.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Start in die Saison mit der Fahrradbörse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.