| 00.00 Uhr

Goch
Aktion "Faces of Goch" beendet - Künstler Strogies zieht weiter

Goch. Gut vier Monate lang lief die Aktion "Faces of Goch", die nun mit einer Finissage im Rathaus ihr Ende fand. Der Krefelder Künstler Michael Strogies hatte sie gemeinsam mit den örtlichen Stadtwerken und Druck_Dat ins Leben gerufen und den Sommer über für Furore im Internet gesorgt. Hier waren Gocher aufgerufen, sogenannte Selfies, also mit dem Handy entstandene Selbstportäts an den Künstler zu schicken. Aus diesen Vorlagen fertigte er anschließend seine "Drawnies", eine Mischung aus Selfie und Drawing, dem englischen Wort für Zeichnung. Mit den großformatigen Umsetzungen der digitalen Originale wollte Strogies die Generation Internet, die sich "in der digitalen Welt einbuddelt", wieder in den "realen Raum zurückholen". Von Michael Baers

Die Resonanz zeigte, dass ihm das gelang. "Ich ziehe eine sehr positive Bilanz, auch wenn der Abschluss jetzt aus verschiedenen Gründen ein bisschen untergegangen ist", sagte Strogies. Insgesamt rund 90 Zeichnungen von Gocher Gesichtern habe er angefertigt, Anfragen gab es sogar noch deutlich mehr. Somit gilt Goch als erfolgreiches Pilotprojekt.

Als nächstes wird Strogies in Essen, Witten, Karlsruhe und Kassel aktiv, sogar die Bundeshauptstadt habe bereits Interesse bekundet. "Berlin steht schon fest", so Strogies.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Aktion "Faces of Goch" beendet - Künstler Strogies zieht weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.