| 19.20 Uhr

Goch
Kässbohrer aus Goch bei weltgrößter Industriemesse

Goch. Das im Gocher Industriegebiet angesiedelte Unternehmen Kässbohrer wird zahlreiche seiner Lösungen zum Langstreckentransport von Schwerlasten wie auch seine Plattform-Sattelauflieger auf der "Bauma" in München zeigen. Dabei handelt es sich um die weltgrößte Messe für die Branchen der Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Mit einer Gesamtausstellungsfläche von 605.000 Quadratmetern ist die "Bauma" zugleich die größte Industriemesse der Welt. Sie findet alle drei Jahre in München statt, dieses Jahr öffnet die Messe ihre Pforten vom 11. bis zum 17. April.

Auf der "Bauma" wird Kässbohrer zahlreiche Bespiele für die Innovationskraft des Unternehmens bei der Entwicklung von Lösungen zeigen, die genau den Kundenbedürfnissen im Bereich Speziallasten/Baugeräte/Baustoffmaschinen gerecht werden.

Zur Unternehmensgeschichte: Als 1893 Karl Kässbohrer seine Wagenfabrik in Ulm gründete, definierte er die Möglichkeiten der Anhängertechnik neu. Dank einer 120-jährigen Treue zu diesem Firmenethos sind Kässbohrer-Produkte heute in mehr als 50 Ländern im Einsatz und haben mehr Innovationen und eine breitere Produktpalette hervorgebracht, als Karl Kässbohrer selbst jemals für möglich gehalten hätte.

Um bestmöglichen Kundendienst zu bieten, werden Kässbohrer-Fahrzeuge an drei verschiedenen Standorten produziert. Die Zentrale des europäischen Vertriebsnetzwerks befindet sich am Standort Goch in Deutschland. Fahrzeuge für den russischen Markt werden im Verwaltungsbezirk Tula produziert. Die Hauptproduktionsstätte befindet sich hingegen in Adapazari in der Türkei - sie besteht aus einem hochmodernen Sattelaufliegerwerk, das sich mit allen Wettbewerbern in Europa messen kann, sowie einem hochleistungsfähigem Forschungs- und Entwicklungszentrum. Die kombinierte jährliche Produktionskapazität des Unternehmens liegt aktuell bei 20.000 Einheiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Kässbohrer aus Goch bei weltgrößter Industriemesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.