| 00.00 Uhr

Goch-Pfalzdorf
Pfalzdorfer Erntedankzug feiert Anfang Oktober Jubiläum

Goch-Pfalzdorf. Eröffnung am 3. Oktober mit dem 3. Pälzer Blumetausch, der Erlös geht an den runden Tisch für Flüchtlinge. Zug startet um 14 Uhr.

Nachdem in den 1960er Jahren der letzte Ernteumzug durch Pfalzdorf rollte, war es still geworden um die lange Tradition. Damals organisierte die Pfalzdorfer Volkstanz- und Landjugendgruppe jährlich einen Erntedankball zu dem immer auch die Wahl einer Erntekönigin aus den Reihen der Tanzgruppe gehörte. Sie zog dann auf einem geschmückten Wagen mit der Tanzgruppe durchs Dorf.

Nach der 250-Jahr-Feier 1991 in Pfalzdorf, zu der der Gedenkstein an die Gründung Pfalzdorfs 1741 gesetzt wurde, ergriff eine Gruppe Pfalzdorfer um Jakob Hetzel die Initiative, diese alte Tradition wieder aufleben zu lassen. Die erste Erntekönigin repräsentierte Stadt und Dorf bei offiziellen Anlässen, so zum Beispiel Goch bei der 750-Jahr-Feier von Kleve. Heute wird die Erntekönigin aus den Reihen der beteiligten Wagengruppen ernannt, dieses Jahr aus denen des Fanfarenzugs.

Von Anfang an trägt die neu gegründete Pfalzdorfer Jugendtanzgruppe einen wesentlichen Teil zur Organisation des Erntedankfestes bei. Das Erntedankkomitee wurde im Laufe der Jahre von neuen Mitgliedern unterstützt. Pfälzer und Pfalzdorf-Verbundene arbeiten begeistert mit und laden auch dieses Jahr herzlich dazu ein.

Am Samstag, 3. Oktober, startet um 9 Uhr das Erntedankfest zum mittlerweile 25. Mal. Wie in den Vorjahren macht der Pälzer Blumetausch am Pfälzerheim den Auftakt. Es darf alles getauscht und verschenkt werden, was man aus dem Garten erübrigen kann. Zwischen 9 und 13 Uhr kann nach Herzenslust mit Gleichgesinnten gefachsimpelt werden. Tische oder Kisten für die Präsentation sollten mitgebracht werden. Auch wenn man nichts zum Tausch anbieten kann, darf man sich gerne beschenken lassen und möchte vielleicht etwas spenden. Dieses Jahr geht der Erlös an die Integrationsprojekte des runden Tisches für Flüchtlinge in Goch. Am Ende soll jeder seine noch übrigen Gartenartikel wieder mit nach Hause nehmen.

Ab 9 Uhr sind auch die Stände im und um das Pfälzerheim mit Handgemachtem und Handverlesenem geöffnet. Zwischen 9 und 11 Uhr können selbstgezogene Früchte zum Wettbewerb der schwersten Früchte eingereicht werden. Einen extra Preis gibt es für die schwerste Zucchini.

Um 12 Uhr lädt der ökumenische Gottesdienst im Festzelt zum besinnlichen Teil des Festes. Danach wird gefeiert. Auf die Gäste wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Darbietungen der Volkstanzgruppen, verschiedenen Angeboten zur Unterhaltung der Kleinen inklusive Hüpfburg, die große Tombola und vor allem der um 14 Uhr startende 25. Erntedankzug ist einen Besuch wert. Das Erntedankfest endet mit dem Ball, bei dem die Ernteköniginnen der letzten 25 Jahre besonders geehrt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch-Pfalzdorf: Pfalzdorfer Erntedankzug feiert Anfang Oktober Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.