| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Die Kinder haben in Neurath keine Langeweile in den Sommerferien

Grevenbroich: Die Kinder haben in Neurath keine Langeweile in den Sommerferien
Das gemeinsamen Spielen stand im Mittelpunkt der Stadtranderholung auf dem Sportplatz in Neurath. FOTO: Sebastian Draxl
Grevenbroich. Einen Teil der Sommer verbringen Lennart (10) und und Bastian (11) seit einigen Jahren immer auf dem Sportplatz in Neurath bei der Stadtranderholung. Mehr als 100 Kinder, 20 Betreuer und drei angehende Betreuer tummelten sich auf dem Gelände an der Glück-Auf Straße. Neben zahlreichen Aktivitäten, wie Turnieren, Brettspielen und Basteln, standen auch eine Fahrradtour und eine Fahrt in einen Freizeitpark auf dem Programm.

In diesen Sommerferien stand für die zahlreichen Teilnehmer der Stadtranderholung noch einiges an. Viele Kinder berichteten von geplanten Urlauben oder weiteren Ferienaktionen. Doch dass diese Trips nicht zum Beginn der Sommerferien stattfinden können, ist für die meisten Familien aus dem Grevenbroicher Süden mittlerweile klar. "Ich gehe seit Jahren zur Stadtranderholung. Das gehört einfach zu den Ferien dazu. Man trifft viele Freunde, und man stimmt sich gemeinsam auf die Ferien ein", sagte der Elfjährige.

"Die Stadtranderholung ist für Kinder von sechs bis 14 Jahren", erklärte Betreuer Marc Klevers (25). In diesem Jahr stand die Aktion unter dem Motto "Dschungelbuch". Die Kinder verbrachten die Tage bei der Stadtranderholung auf dem Sportplatz. Höhepunkt war für viele die Nachtwanderung mit anschließender Übernachtung. Darauf freute sich auch Lennart (10), der dieses Jahr als jüngster Teilnehmer mutig in der letzten Gruppe zur Nachtwanderung antrat.

Wie in jedem Jahr kamen die Kinder aus dem gesamten Raum Grevenbroich zur Stadtranderholung nach Neurath. "Anmeldungen und Anfragen erreichten uns aus vielen Stadtteilen. Das freut uns natürlich sehr", sagte Marc Klevers und fügte hinzu: "Auch in diesem Jahr waren viele Eltern wieder sehr dankbar für unsere ehrenamtliche Arbeit. Denn so können auch die Eltern in dieser ersten Ferienwoche etwas entspannen."

Unterstützt wurde das Betreuerteam auch von einigen Eltern und ehemaligen Betreuern. "Sie helfen uns unter anderem bei der Essenausgabe", erklärte Marc Klevers, der sich auch bei den zahlreichen Gönnern bedankte. "Ohne diese Gelder könnten wir die Ferienaktion nicht so günstig durchführen", betonte der Leiter der Neurather Stadtranderholung.

(draxl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Die Kinder haben in Neurath keine Langeweile in den Sommerferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.