| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Hemmerdener haben neuen Präses

Grevenbroich. Pfarrer Andreas Schönfeld steht den Bruderschaftlern jetzt geistlich bei. Es gibt noch mehr Neuerungen: Die Sebastianer ziehen ihr Schützenfest nun neu auf.

Für Markus Deuß, der seit Januar als Präsident an der Spitze der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft in Hemmerden steht, war es eine große Ehre: Er begrüßte gestern Mittag den Pfarrer Andreas Schönfeld als neuen Präses der Bruderschaft und übergab ihm feierlich sowohl den Präsesorden als auch eine Urkunde, auf der neben ihm auch der Bezirksbundesmeister Robert Hoppe und der Diözesanpräses Stefan Ehrlich unterschrieben hatten. Damit ist der Wechsel im Amt des Präses bei den Schützen im Hemmerden offiziell vollzogen: Andreas Schönfeld folgt auf Theo Lorenz, der sich vor Kurzem in den Ruhestand verabschiedet hat.

Der "Neue" sagte den Schützen gleich seine Unterstützung zu: Er wolle für sie erreichbar sein und sie begleiten. Den 300 Bruderschaftlern, die Glaube, Sitte und Heimat in ihrem Leitspruch tragen, ist es besonders wichtig, dass Schönfeld die Messen zum Sebastianus-Tag Ende Januar, die zum Schützenfest und die zur Spätkirmes leitet. Außerdem möchten die Schützen an der Bittprozession zu Fronleichnam festhalten. Schönfeld wolle dabei sein, sofern er Zeit habe, denn noch ist die Seelsorge-Situation im Pfarrbereich recht chaotisch: Schönfeld wohnt derzeit noch in Pulheim bei Köln, will aber bald nach Neukirchen ziehen. Ursprünglich war die Übergabe an Pfarrer Schönfeld für das Schützenfest angesetzt gewesen. Nun wurde sie vorgezogen, weil er Ende Juni verhindert ist.

Bei der Generalversammlung der Schützen im Gasthaus Alt-Hemmerden ging es auch noch einmal um die Neustrukturierung des Schützenfestes im Dorf, das am 30. Juni starten und bei dem Markus Schmitz mit seiner Königin Bianca Derichs im Mittelpunkt stehen sollen. Es gibt einige markante Veränderungen, auf die Präsident Markus Deuß (42) hinwies: So soll die Krönung des Königspaars erstmals am Schützenfest-Freitag stattfinden - bis jetzt war diese immer für Oktober angesetzt. Zudem soll der Fackelzug einem Zapfenstreich zu Ehren des neuen Königs weichen und der Ausklang der Parade am Fest-Sonntag direkt im Anschluss im Zelt gefeiert werden. Demnächst sollen laut Deuß weitere Änderungen folgen, die die Spätkirmes betreffen.

(cka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Hemmerdener haben neuen Präses


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.