| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kleiderstuben suchen Unterstützung

Grevenbroich: Kleiderstuben suchen Unterstützung
Das Caritas-Kaufhaus ist derzeit zu - die Kleiderkammer der Existenzhilfe, hier mit Ehrenamtlerinnen Irma Naidin und Katharina Walter, ist weiter offen. FOTO: ATI
Grevenbroich. Caritas zieht um, KSB-Kammer vor Neuanfang. Bei Existenzhilfe läuft es rund. Von Valeska von Dolega

Auf der Suche nach Garderobe, Schuhe und weiteren Utensilien, die das Leben komfortabler machen, müssen sich Bedürftige in Grevenbroich zurzeit umstellen. Die Kleiderstube des Kinderschutzbundes (KSB) sucht einen neuen Träger, um nach der Kündigung an der Röntgenstraße weitermachen zu können. Und auch das Caritas-Kaufhaus ist derzeit geschlossen.

Bereits am 18. Dezember 2017 endete die Zeit des Caritas-Kaufhauses an der Bergheimer Straße 13, an der das Kaufhaus für Gebrauchtkleidung im Frühjahr 2008 eröffnet und 2009 um ein Möbelhaus erweitert wurde. Voraussichtlich ab Freitag, 2. Februar, sollen neue Geschäftsräume in unmittelbarer Nähe, nämlich an der Bergheimer Straße 54, lediglich wenige Gehminuten von der vormaligen Adresse entfernt, eröffnet werden. "In der Zwischenzeit steht Ihnen gerne unsere Filiale in Neuss auf der Schulstraße 6 zur Verfügung", erklärt das Kaufhausteam per Aushang im Fenster.

Menschen, die wenig Geld ausgeben können, sich aber gegen nasskalte Wintertage wappnen wollen, werden nach wie vor bei der Existenzhilfe fündig. Sie ist Träger des Vereins Grevenbroicher Tafel. Wer dort bezugsberechtigt ist, kann an der Merkatorstraße 2d im Angebot für Frauen, Kinder und Männer auswählen. "Wir haben das ganze Sortiment", beschreibt Ehrenamtlerin Renate Norf. "Feste Preise" haben Garderobe, Schuhe, Bettwäsche, Federbetten oder Taschen, die der Existenzhilfe gespendet und zum minimalistischen Preis weitergegeben werden. "Aber wir sind kein Trödel oder Basar, hier wird nicht gehandelt." Über weitläufige Lagerkapazitäten verfügt die Einrichtung weder an der Ausgabestelle Merkatorstraße noch an St. Joseph.

Was die Kunden immer brauchen, ist Kleidung je nach Saison. Manche kommen beinahe täglich, wenn sie auf der Suche nach bestimmten Dingen sind. Jetzt ist Wetterfestes gefragt, das wärmt. Spenden können zu den Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag 9 bis 12 und Dienstag und Freitag 14 bis 17 Uhr, abgegeben werden. Es wird gut Erhaltenes gesucht. Ausführliche Netzinfos via www.existenzhilfe.com.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kleiderstuben suchen Unterstützung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.