| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Kulturausschuss spricht über das neue VHS-Programm

Grevenbroich. Am morgigen Mittwoch, tagt um 18 Uhr im Museum Villa Erckens der Kultur- und Volkshochschulausschuss. Auf der Tagesordnung steht dann auch der Beschluss des Programms der Volkshochschule für das Frühjahrs-/Sommersemester 2017.

Das beginnt am 30. Januar 2017 und umfasst 295 Angebote, von denen laut Vorlage der Verwaltung 115 neu im Programm sind. Insgesamt soll es 4506 Unterrichtsstunden geben, das Honorarvolumen beträgt 77.129 Euro. Die voraussichtlichen Einnahmen betragen laut Verwaltung 81.000 Euro, so dass die geforderte Kostendeckung - entsprechend der Vorgabe des Kulturausschusses - für die Dozentenhonorare gesichert ist. Die Unterrichtsstunden verteilen sich auf die Bereiche Politik und Gesellschaft, Kulturelle Bildung, Gesundheit, Sprachen, Schulabschlusskurse sowie Qualifizierung und Beruf. Hinzu kommen Angebote für spezielle Gruppen wie Senioren oder junge Menschen und Reisen beziehungsweise Besichtigungen.

Unter anderem können die Interessenten sich in den neuen Angeboten damit auseinandersetzen, "Wie man die Pflegezeit finanziell meistert - Reform 2017" - oder lernen, wie Schokolade selbst hergestellt werden kann. Im Sportbereich gibt es Neuerungen wie die "Problemzonengymnastik", aber auch viele bekannte Kurse können wieder besucht werden, etwa das Nordic Walking oder Zumba. Sprachen-Interessierte können wählen zwischen verschiedenen Kursen Englisch, Französisch oder Italienisch, aber auch Niederländisch, Spanisch und sogar Türkisch sind im Angebot. Und wer immer schon wissen wollte "Was kann (m)ein Smartphone?" bekommt ebenfalls Antworten.

Im Integrationsbereich gibt es außerdem 20 Angebote, wie beispielsweise Integrationskurse mit 1381 Unterrichtsstunden. Das Honorarvolumen beträgt für diesen Bereich 48.944 Euro. Die Gebühren der Teilnehmer und die Förderung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge decken laut Verwaltung die anfallenden Kosten.

(arr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Kulturausschuss spricht über das neue VHS-Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.