| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Tipps für alle Kirmes-Typen

Tipps für alle Kirmes-Typen
Tipps für alle Kirmes-Typen FOTO: L. Berns
Grevenbroich. Unsere Redaktion ist über das Festgelände geschlendert und hat die tollsten Attraktionen und Angebote zusammengestellt. Von Elena Burbach

Richtig rund und hoch hinaus geht es heute und in den nächsten Tagen in Grevenbroich. Um 17 Uhr wurde gestern die Kirmes zum großen Schützenfest eröffnet. 53 Fahrgeschäfte und Buden warten in diesem Jahr auf die Besucher. Wie bereits in den vergangenen Jahren erstreckt sich die Festmeile vom Platz der Republik über die Graf-Kessel-Straße bis auf die "kleine" Bahnstraße. Unsere Redaktion ist schon mal drüber geschlendert und hat die tollsten Attraktionen und Angebote für alle Kirmes-Typen zusammengestellt.

Für Mutige Wer waghalsig genug ist, kann auch in diesem Jahr seinen Mut wieder auf einem der Fahrgeschäfte unter Beweis stellen. Neben der Krake mit fünf großen Armen und 20 Gondeln, die ein echter Klassiker geworden ist, kann man auf dem "Fliegenden Teppich" seine Höhenangst überwinden. In 25 Meter Höhe erhascht man dort einen Ausblick bis über die Kirmesgrenzen hinaus. Aber auch wer lieber am Boden bleibt, kommt bei lauter Musik und bunten Lichtern richtig in Kirmes-Stimmung.

Für Hungrige Wer die Kirmes besucht, sollte ordentlich Hunger und Durst mitbringen. Die zahlreichen Imbissbuden bieten eine Fülle von Möglichkeiten. Wer es rustikal mag, holt sich eine Rostbratwurst im Brötchen. Auch wem das übliche Kirmes-Essen nicht gefällt, kommt nicht zu kurz. Ob gebackener Blumenkohl oder spanische Churros - auf dem Kirmesplatz ist auch für richtige Feinschmecker was dabei. Wer gemütlich ein Bier mit Freunden trinken möchte, kann dies in einem der zwei Biergärten tun.

Für Traditionelle Natürlich sind auch wieder jede Menge Klassiker vertreten. Kamelrennen und Dosenwerfen sind auch heute - wie vor Jahrzehnten - bei den Besuchern hoch im Kurs, und verliebte Schützen können an den Schießbuden ihre Begleitung beeindrucken. Trotz "Krake" und "Fliegendem Teppich" ist auch die "Beach-Party", besser bekannt unter der Bezeichnung "Raupe", wieder dabei.

Für Kinder Für die Kleinen ist die Kirmes das Highlight am Schützenfest. Für sie gibt es gleich mehrere Buden zum Entchenangeln. Wenn die Kinder schon ein bisschen mehr Action verlangen, ist ein Stopp beim Hindernislauf "Crazy Island" genau das Richtige. Eine Alternative zu den typischen Kinderkarussells bietet dieses Jahr außerdem eine Auto-Scooter-Bahn im Mini-Format, während die Eltern etwas weiter auf der großen Bahn kurven können.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Tipps für alle Kirmes-Typen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.