| 00.00 Uhr

Hilden
Betrunkener Rollerfahrer rammt Auto und fährt davon

Hilden. Seinen Führerschein ist ein 54-jähriger Solinger fürs erste los. Unter erheblichem Alkoholeinfluss verursachte er am Montagabend einen Unfall und flüchtete danach.

Wie die Polizei gestern mitteilte, war der Solinger gegen 20.55 Uhr auf dem Clarenbachweg in Richtung Rembrandtweg unterwegs. In Höhe des dortigen Kindergartens verlor er die Kontrolle über seinen Roller und kollidierte mit einem geparkten weißen Volkswagen.

Nach dem Verkehrsunfall entfernte er sich vom Unfallort. Anwohner, die das Geschehen beobachtet hatten, verfolgten den Mann, stellten ihn und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest.

Als die Ordnungshüter die Personalien des geständigen Rollerfahrers überprüften, stellten sie Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert deutlich oberhalb der absoluten Fahruntüchtigkeit von 1,1 Promille. Der unverletzte Kleinkraftradfahrer wurde daraufhin zur Polizeiwache in Hilden gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die bestätigte mit einem Wert von 1,9 Promille den ersten Alkoholtest.

Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei gestern mit rund 600 Euro. Die Fahrzeugschlüssel des Rollers verblieben bis zur Ausnüchterung des Halters bei der Polizei.

(-dts)