| 00.00 Uhr

Auf Ein Wort Hanno Nell
Wohlige Wärme gesucht

Auf Ein Wort Hanno Nell: Wohlige Wärme gesucht
FOTO: Tinter Anja
Hilden. Die Kälte hat uns ziemlich im Griff: ein Freund von mir fährt mit vier Jacken übereinander auf dem verschneiten Radweg zur Arbeit. Bei uns in Gruiten sah ich Dienstagfrüh einen Graureiher unter die Brücke am Haus am Quall traben, wo es wegen des Wassers der Kleinen Düssel wohl wärmer war. Wie gut, dass Obdachlose in unserem Gruitener Flüchtlingsheim Zuflucht und in der Gemeinschaft auch menschliche Wärme finden können!

Nach den fast historisch dunklen Monaten Dezember und Januar freuen wir uns über den aktuellen Sonnenschein, aber Anfang März könnte es gern auch mal wieder wärmer werden. In dem Film "Der König von Narnia" ist es eindrücklich, wie es nach hundert Jahren Eis und Schnee wieder Frühling wird, als der Heilsbringer kommt. Was eingefroren war, wacht zu neuem Leben auf. Gott wird es hoffentlich bald auch für uns wieder blühen lassen.

Vielleicht ist es um uns herum auch einmal im übertragenen Sinne eisig, wenn uns Menschen mit kalten Herzen zu schaffen machen mit Lug und Betrug und Hetze gegen Minderheiten. Dann ist es gut, wenn wir unsere Hoffnung auf Gott setzen, von dem es im 91.Psalm heißt: Er wird dich mit seinen Fittichen decken, und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. Wer sich zu Gott hält, dem wird im 91. Psalm die Hilfe von Engeln verheißen und "ich bin bei ihm in der Not", und hoffentlich werden wir auch immer wieder zu Engeln für Tiere und Menschen, die unter welcher Kälte auch immer leiden. Dass wir gemeinsam Wärme suchen und wieder erleben.

HANNO NELL IST PFARRER DER EVANGELISCH-REFORMIERTEN GEMEINDE HAAN-GRUITEN. A-FOTO: ATI

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf Ein Wort Hanno Nell: Wohlige Wärme gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.