| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Auf der A 46 ausgebremst: Polizei sucht Zeugen

Hückelhoven. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Autobahnunfall, der sich am Samstag, 26. August, ereignete. Gegen 13 Uhr fuhr ein 60-jähriger Mann aus Geilenkirchen mit seinem silbernen Ford Focus auf der Autobahn 46 von der Anschlussstelle Dremmen in Richtung Hückelhoven-West.

Als er auf diesem Teilstück etwa sechs auf der rechten Spur fahrende Fahrzeuge überholte, näherte sich von hinten ein weißer Pkw Audi Kombi mit hoher Geschwindigkeit. Der Fahrer dieses Wagens fuhr laut Polizeibericht sehr dicht auf den Pkw des Geilenkircheners auf. Als dieser die Fahrzeuge überholt hatte, ordnete er sich auf die rechte Fahrspur ein. Der weiße Audi überholte und der Fahrer fuhr ebenfalls nach rechts. Dann bremste er unvermittelt stark ab, so dass der 60-Jährige eine Notbremsung einleiten musste, um nicht mit dem weißen Audi zu kollidieren. Dann beschleunigte der Audi-Fahrer und fuhr davon.

Der Fahrer war etwa 1,80 Meter groß, zwischen 18 und 35 Jahren alt und von südländischer Erscheinung, heißt es im Polizeibericht. Seine Arme wiesen zahlreiche Tätowierungen auf. An dem weißen Audi Kombi waren Erkelenzer Kennzeichen (ERK) angebracht.

Wer Zeuge des Überholvorgangs auf der Autobahn war oder weitere Angaben zur Identität des gesuchten Mannes oder zum Kennzeichen des Audi machen kann, wende sich an das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg: 02452 9200.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Auf der A 46 ausgebremst: Polizei sucht Zeugen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.