| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Schüler auf Erkundungstour

Hückeswagen: Schüler auf Erkundungstour
Naturkunde-Unterricht in der Natur: Für 28 Fünftklässler der Realschule ging's gestern nach Oberlüttgenau bei Egen, wo die Entdeckerwoche des "Wasserquintetts" gestartet wurde. FOTO: Heike Karsten
Hückeswagen. Das "Wasserquintett" eröffnete gestern mit der Klasse 5b der Realschule die aktuelle Entdeckerwoche. Mit Waldbesitzer Hans-Friedrich Hardt startet die Gruppe nahe Egen zu einer spannenden Exkursion durch den Wald. Von Heike Karsten

Interessiert betrachteten die Schüler ihre Funde unter dem Mikroskop: Blätter mit "Pickel", in denen sich die Galwespe entwickelt, Moos, Harz, Käfer, Tausendfüßler, Spinnen und Pilze wurden untersucht. Die Beißwerkzeuge der kleinen Waldbewohner bekamen durch die Vergrößerung eine ganz neue Dimension. Doch statt Rufe wie "ihhh" und "bähhh" zeigten sich die 28 Fünftklässler sehr interessiert am heimischen Wald.

Wissenswertes über den Wald

Mit Mitarbeitern der Biologischen Station Oberberg (BSO) erforschten die Realschüler gestern den Beverwald bei Oberlüttgenau nahe Egen. Waldbesitzer Hans-Friedrich Hardt erklärte den Schülern die Unterschiede zwischen Nadel- und Laubwald, Baumarten und -krankheiten. Ein wichtiges Thema stellte der wirtschaftliche Aspekt des Waldes dar; allen voran die Holzerzeugnisse wie zum Beispiel Brennholz, Möbel oder Papier.

Noch spannender fanden die Schüler jedoch den Wald als Lebensraum für viele Arten von Tieren. Unter großen Ästen und Rinden fanden sie zahlreiche Insekten und Spinnentiere, die vorsichtig in Lupen-Gläser und Petrischalen bugsiert wurden. Max, Kevin und René zeigten ihren Klassenkameraden stolz die kleine Erdkröte, die sie gefangen hatten. Am Naturmobil halfen die BSO-Mitarbeiter Christiane Mattil und Oliver Schlömer bei der Identifizierung der Funde.

Die Waldexkursion war die Eröffnungsveranstaltung der Wasserquintett-Entdeckerwoche 2011. Bis zum 23. Juli werden noch weitere Veranstaltungen in den beteiligten vier Städten angeboten (s. Info). Bauamtsleiter Andreas Schröder, der den jungen Waldforschern über die Schulter schaute, lobte die interkommunale Zusammenarbeit, die es ermöglicht Erwachsenen und Kindern die Vielfalt der Region näher zu bringen. Lehrerin Claudia Lengen-Mertel nahm die Einladung zum Naturkunde-Unterricht vor Ort gerne an. Ende Juni hatte die Klasse 5b bereits ähnliche Themen auf der Klassenfahrt in Brilon behandelt. "Wir haben dort Experimente zum Thema Klima, Sonne und Solarenergie durchgeführt", sagte die Biologielehrerin. Die Aufgabe des Waldes für das Klima wurde dabei ebenso angesprochen.

In die Freiheit entlassen

Nachdem die Elf- und Zwölfjährigen ihr neu erlerntes Wissen vor der Klasse präsentiert hatten, wurden die Tiere wieder in die Freiheit entlassen. Nur in einem Glas, in dem unwissentlich Räuber und Beute zusammengesperrt wurden, kam es zu Verlusten: Zwei kleine Käfer konnten dem Beutezug einer Spinne nicht entkommen.

(RP/rl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Schüler auf Erkundungstour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.