| 00.00 Uhr

Jüchen
500 Besucher beim Neujahrskonzert

Jüchen: 500 Besucher beim Neujahrskonzert
Die Big Band des Gymnasiums gestaltete den ersten Teil des Neujahrskonzertes der Gemeinde Jüchen mit Jazz, Pop, Funk, Swing und Latin. 21 Schüler gehören dem von Jörg Enderle geleiteten Ensemble an, FOTO: L. Berns
Jüchen. Mit Musik startete die Gemeinde Jüchen offiziell ins neue Jahr. In der ausverkauften Peter-Giesen-Halle teilten sich die Big Band des Gymnasiums und das "Musical Ensemble Erft" aus Kerpen die Unterhaltung der Besucher. Von Jannik Zintl

Mehr als 500 Zuhörer waren in die Peter-Giesen-Halle in Garz-weiler gekommen - zum Neujahrskonzert der Gemeinde Jüchen. Von einer typischen Neujahrsrede mit einem Rückblick auf die Sorgen und Erfolge des vergangenen Jahres sah Bürgermeister Harald Zillikens gestern ab. Er nutzte seine Eröffnungsrede, um sich bei den Ehrenamtlern in der Gemeinde zu bedanken. Zusammen mit den Musikern und Gästen wolle er einen entspannten Nachmittag verbringen.

Jörg Enderle, der Leiter der Big Band des Gymnasiums Jüchen, startete mit einer Rede ins Programm, die seine Schüler mit Musik unterlegten. Das Motto der Band sei "Unterhaltung durch Abwechslung", und so bekam das Publikum eine Mischung aus Jazz, Pop, Funk, Swing und Latin zu hören. Hannah Wirtz, die Sängerin der Band, beeindruckte mit Songs wie "Ain't No Sunshine" von Bill Withers und "Blue Moon" von Victor Lopez. Als Gast in der Gruppe wirkte Daniel März, der im Gemeindegebiet durch Gitarrenkonzerte bekannt wurde, mit. Er unterstützte das Ensemble an der E-Gitarre.

Im nächsten Monat geht die Big Band, in der zurzeit 21 Schüler spielen, zum wiederholten Mal zum Wettbewerb "Jugend jazzt" um dort den Titel zu verteidigen. Bürgermeister Zillikens wünschte dem Ensemble viel Erfolg.

Nach dem ersten Teil mit der Big Band, die seit jeher bei den Neujahreskonzerten dabei ist und laut Harald Zillikens die musikalische Attraktion der Gemeinde Jüchen ist, kam das "Musical Ensemble Erft" auf die Bühne.

Im Gegensatz zu Enderles Band hat diese Gruppe nicht mit Wechseln nach dem Abi zu kämpfen. Angefangen haben die Musiker allerdings auch in der Zeit vor dem Abitur. Die Gruppe aus Kerpen steht schon seit fast 20 Jahren auf der Bühne und stammt aus einer Musicalgruppe des Gymnasiums Kerpen, die sich im Jahr 2007 auflöste. Die Erfolgsgeschichte des Ensembles ist lang. Die Deutschland-Premiere des Kammermusicals "tick, tack...BOOM" und ein Auftritt vor 15.000 Menschen in der Kölner Lanxess Arena gehören zu den Auftritten der Gruppe, die am meisten beeindrucken.

Im zweiten Teil des Neujahrskonzertes mit dem "Musical Ensemble Erft" freuten sich die Zuschauer über emotionale Stücke wie "Wahres Glück" aus dem Musical Rocky oder den Klassiker des Musicals "Can you feel the love tonight" aus "Der König der Löwen". Elton John schrieb auch "You'll be in my heart". Auch das performte die Gruppe auf der Bühne und berührte damit die Zuhörer.

Nicht nur die insgesamt 37 Musiker sorgten für die Zufriedenheit des Publikums in der Peter-Giesen-Halle in Garzweiler. Um das leibliche Wohl der Besucher kümmerte sich die Stufe Q II des Gymnasiums Jüchen, die ein großes Lob erhielt. Bürgermeister Harald Zillikens rief zu Spenden für die Stufe auf, die in diesem Jahr ihr Abitur absolviert und das Geld für den Abiball gut gebrauchen kann.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: 500 Besucher beim Neujahrskonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.