| 00.00 Uhr

Jüchen
Bauarbeiten in Gubberath sind beendet

Jüchen. Die Kanal- und Straßenbauarbeiten an der Ulmenstraße in Gubberath sind jetzt nach einem Jahr beendet. Das teilt die Gemeinde Jüchen mit. Insgesamt wurden rund eine Million Euro im Ort investiert. es handelte sich um das größte Bauvorhaben der Gemeinde bislang in diesem Jahr.

Im Juli vergangenen Jahres war mit den Tiefbauarbeiten auf der Ulmenstraße begonnen worden. Dabei wurde der gesamte Mischwasserkanal aus Stahlbeton auf einer Länge von 475 Metern ausgetauscht. Zeitgleich wurden 50 Hausanschlüsse erneuert.

Die Kreiswerke Grevenbroich und die NEW Mönchengladbach haben den Umbau genutzt, um ebenfalls Leitungen und Kabel zu sanieren. Parallel ließ die Gemeinde Leerrohre für eine eventuell künftige Breitbandversorgung in Gubberath verlegt. Neues wurde aber nicht nur im Boden geschaffen. Die neu asphaltierte Straße wurde niveaugleich gestaltet. Das heißt, dass der Bürgersteig von der Fahrbahn nur durch eine Regenrinne getrennt ist. Menschen beispielsweise mit Rollator können so leichter die Straße queren.

Außerdem wurden in Gubberath, wie die Gemeinde erklärt, zwei behindertengerecht gestaltete Bushaltestellen angelegt. Im Rahmen des Förderprogrammes "Integrierte ländliche Entwicklung" des "NRW-Programms Ländlicher Raum" wird der Straßenbau in Gubberath durch die Europäische Union, das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und durch das Umwelt-Ministerium des Landes NRW mit insgesamt rund 135 000 Euro gefördert.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Bauarbeiten in Gubberath sind beendet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.