| 17.32 Uhr

Classic Days 2016 in Jüchen
Wahre PS-Legenden bei den Classic Days

Jüchen: So schön sind die Classic Days 2016
Jüchen: So schön sind die Classic Days 2016 FOTO: Berns, Lothar
Jüchen. Das Oldtimer-Treffen auf Schloss Dyck hat längst einen internationalen Ruf. In diesem Jahr war der mehrfache Sportwagen-Weltmeister Derek Bell zu Gast. Doch es gab auch Unerfreuliches: Am Samstag wurde ein Jaguar gestohlen. Von Marco Büren

Die Freunde von historischen Fahrzeugen haben auch bei der diesjährigen Ausgabe der Classic Days auf Schloss Dyck ihre Fahrzeuge gerne gezeigt - ob in entspannter Atmosphäre in den Schlossgärten oder möglichst zackig auf dem Rundkurs. Auf der rund zwei Kilometer langen Strecke über Damm und Aldenhoven hatten naturgemäß die Fahrer historischer Rennwagen ihre Freude. 

Zwischendurch ging es auf der Strecke aber auch gemütlich zu, etwa beim "Käfer-Krabbeln", mit dem Volkswagen das 70-jährige Bestehen des zivilen VW Käfers feierte.

Der Brite Derek Bell, mehrfacher Sportwagen-Weltmeister, war diesjähriger Ehrengast. FOTO: Berns Lothar

Der VW-Konzern ließ zudem mehrere Renner der Marke Audi auflaufen. Walter Röhrl, mehrfacher Rallye-Weltmeister und Gewinner der Rallye Monte Carlo, feierte ein Wiedersehen mit seinem Dienstwagen aus den 1980er Jahren - und mit seinem damaligen Co-Piloten Christian Geistdörfer.

Röhrl und Geistdörfer fuhren gemeinsam mit einem "Local Hero" über den Rundkurs. Rennfahrer Frank Biela, 1964 in Neuss geboren, zeigte eines der jüngsten der rund 250 Fahrzeuge am Schloss. Biela fuhr den rund 550-PS-starken Audi R8, mit dem er im Jahr 2000 erstmals das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewann. Vier weitere Siege folgten.

Jaguar gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Mercedes-Benz feierte im Rahmen der Classic Days mit mehreren historischen Fahrzeugen den 130. Geburtstag des Automobils - ebenfalls mit Rennsport-Profis, darunter der in der Nähe des Schlosses aufgewachsenen Mönchengladbacherin Ellen Lohr. Sie bewegte einen seltenen Mercedes SL über den Rundkurs, in bester Rallye-Manier mit quietschenden Reifen und gelegentlich quer zur Fahrtrichtung driftend.

Während die Classic Days für Frank Biela und Ellen Lohr eher ein Heimaturlaub waren, waren sie für Marlies und Herbert Repkow ein mehrtägiger Ausflug in die Nachbarschaft. Das Ehepaar aus Hochneukirch zeigte in der Themenwelt "Charme & Style", einem zeitgenössischen Picknickplatz, seinen US-amerikanischen Packard von 1934. Für die Repkows war es bereits der sechste Besuch bei den Classic Days.

Für einen anderen Oldtimerfreund endete die Veranstaltung mit einem Diebstahl. Am Samstagmittag zwischen 12.30 und 15.30 Uhr wurde ein vanillegelbes Jaguar E-Type Cabrio mit dem Kennzeichen K-XE 1967H gestohlen. Das Fahrzeug war auf einem Besucherparkplatz in Rubbelrath-Steinforth geparkt. Die Polizei bittet etwaige Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 02131 3000. 

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Classic Days 2016 in Jüchen: Wahre PS-Legenden bei den Classic Days


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.