| 00.00 Uhr

Jüchen
Duo übernimmt die Wirtschaftsförderung

Jüchen: Duo übernimmt die Wirtschaftsförderung
Die neuen Wirtschaftsförderer der Gemeinde Jüchen sind Marion Stamm und Thomas Schröder, die Annika Schmitz ablösen. FOTO: G. Tillmanns
Jüchen. Gleich zwei neue Wirtschaftsförderer stellt die Gemeinde Jüchen ein. Damit wird der Bereich Liegenschaften mit der Entwicklung neuer Wohn- und Gewerbegebiete fokussiert und so auch die Stadtwerdung für das Jahr 2019 vorbereitet. Von Gundhild Tillmanns

Die Gemeinde Jüchen will bekanntlich Stadt werden und rüstet dafür jetzt schon personell auf: Nach dem Weggang von Wirtschaftsförderin Annika Schmitz wird die Stelle nun sogar doppelt nachbesetzt - mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Marion Stamm beginnt bereits am Montag im Jüchener Rathaus als Wirtschaftsförderin mit dem "Spezialauftrag", zunächst die bereits geplanten Wohngebiete und perspektivisch natürlich auch weitere Gewerbegebiete zu entwickeln. Thomas Schröder wird dann für die allgemeine Wirtschaftsförderung eingesetzt, wobei sein Eintrittsdatum noch offen ist. Für ihn müsse zunächst noch Ersatz auf seiner derzeitigen Stelle in Köln gefunden werden, informierte er den Hauptausschuss.

Bürgermeister Harald Zillikens stellte das neue Wirtschafts-Tandem im Hauptausschuss vor und kündigte für nächstes Jahr noch weitere Personalaufstockungen an, die naturgemäß im Gemeindehaushalt zu Buche schlagen werden. Aber für das beabsichtigte und geförderte Bevölkerungswachstum als Grundlage zur Stadtwerdung sollen junge Familien auch mit ausreichend Kindergartenplätzen versorgt und nach Jüchen "gelockt" werden. So müsse fürs nächste Jahr Personal für vier neue Kindergartengruppen eingestellt werden, kündigte Zillikens an.

Der Erweiterung der Wirtschaftsförderung auf nunmehr zwei Stellen habe der Personalrat ausdrücklich zugestimmt, betonte der Bürgermeister. Es habe 36 Bewerber gegeben, von denen dann sieben zu Vorstellungsgesprächen eingeladen worden seien. "Wir haben uns dann entschieden, die qualitativ gleichwertigen Bewerber einfach beide zu nehmen", sagte Zillikens. Wenn Wirtschaftsförderin Marion Stamm am Montag ihren ersten Tag im Jüchener Rathaus beginnt, dann betritt sie nur bedingt Neuland. Sie war bis dato bei der Stadt Grevenbroich im Bereich Liegenschaften für die Entwicklung von Wohn- und Gewerbeansiedlungen zuständig. "Flächen zu entwickeln" sei ihr Metier, der Aufbau von Infrastrukturen, sagte sie im Ausschuss. Marion Stamm hatte zunächst als Diplom-Finanzwirtin in der Immobilienverwaltung der Bundesfinanzbehörde angefangen, bevor sie 1988 zur Stadt Grevenbroich wechselte. Sie war zehn Jahre lang in der Wirtschaftsförderung, übernahm nach der Elternpause die Liegenschaften.

Thomas Schröder wird von der Kreisverwaltung nach Jüchen wechseln, für die er aktuell allerdings bei der "Regio Köln-Bonn" für den Bereich Projektmanagement, Netzwerkpflege, Wirtschaftsförderung und Strukturpolitik sowie Wissens- und Transferregion tätig ist. Als Diplom-Verwaltungswirt hatte Schröder beim Rhein-Kreis Neuss begonnen, später Betriebswirtschaft studiert und war in mehreren Führungspositionen tätig.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Duo übernimmt die Wirtschaftsförderung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.