| 00.00 Uhr

Kaarst
Hochkarätiges Konzert in der Auferstehungskirche

Kaarst. Die Reihe hochkarätiger Musikereignisse in Kaarst reißt nicht ab. Nach "Yes to Jazz" im AEG und dem grandiosen Luther-Oratorium in St. Martinus, gab es am vergangenen Wochenende gleich zwei ausverkaufte Auftritte der Band "One of these Pink Floyd Tributes" in der Kaarster Auferstehungskirche. In den letzten fünf Jahren hat Steffen Thiele, Gründer und Leiter, ein sehr fähiges Ensemble junger Musiker um sich geschart, die vom ersten Titel der britischen Rockgruppe Pink Floyd an deren perfekten Raumklang und differenzierten Sound mit orchestraler Fülle in die Kirche zauberten.

Gleich zu Beginn ließ sich das Publikum mitreißen, und Mark Koll von der gleichnamigen Musikschule stellte begeistert fest: "Die meisten Musiker haben bei mir ganz klein angefangen!" Tatsächlich entstehen wie in "Echoes", dem Finale des Albums "Meddle" (1971), psychedelische Bilder, die das Format von den Leadgitarristen Steffen und Sascha erhalten. Sascha hat zudem alle Arrangements geschrieben, die nicht nur ein hohes Maß an Authentizität beinhalten, sondern auch Soundeffekte und melodische Improvisationen adaptieren.

Großartig bezieht er die klassischen Streicher (Karo, Anne und Yola) mit ein und baut einige Intros mit der Kirchenorgel auf. Die spielt neben Flügel, Keyboard und Vibrafon Dominic, ein wahrer "Tausendsassa". Großartig der Sänger Jonas, der die Texte von Roger Waters und David Gilmour nicht nur in "Hey You" verinnerlicht hat. Starke Improvisationen spielen nicht nur die Gitarren, sondern auch Arndt (Bass) und vor allem Peggy (Saxofon), wie in dem frühen Titel "Set the Controls for the Heart of the Sun" (1968), in dem sie Progressive Rock mit Jazz verbindet.

Selbst die Backgroundsänger sind hochklassig besetzt, wie Jenny in "The Great Gig in the Sky" (1973) mit einem fantastischen Solo bewies. Und als die dezente Illumination der Kirche beim Klassik-Rock "Shine on You" aufging, passte auch dies zu einem großartigen Musikereignis.

(nima)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Hochkarätiges Konzert in der Auferstehungskirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.