| 00.00 Uhr

Kaarst
Schnupper-Abos für die Kleinkunst-Reihe

Kaarst. Ach, Du dickes Ei! Zum Osterfest legt der Kulturbereich der Stadt Kaarst Fans der Kabarett- und Kleinkunstreihe 3k* eine schöne Überraschung ins Nest: kleine Abos zum kleinen Preis.

"Als Dankeschön für die positive Resonanz auf unsere Veranstaltungen im Albert-Einstein-Forum bieten wir jetzt - für kurze Zeit - für die restlichen Veranstaltungen in diesem Jahr ein kleineres Wahlabonnement mit sieben Veranstaltungen zum Preis von 84,70 Euro an", sagt Kulturbereichsleiter Dieter Güsgen. Zusätzlich wird es ein kleines Schnupperabo mit fünf Veranstaltungen geben, das 77 Euro kosten soll. Dieses Angebot gilt bis zum 13. Mai. Die Abos können bequem online über www.kaarst.de gebucht werden, sind aber auch ab sofort persönlich im Rathaus zu erwerben.

Zur Auswahl stehen in den Monaten April und Mai noch folgende Highlights: Knacki Deuser mit seinem Programm "Seltsames Verhalten" am Freitag, 1. April; Eva Mattes, die am Samstag, 2. April, "Literatur & Musik" präsentiert; die "Tastenspiele" von "Queenz of Piano" am Freitag, 8. April, und am Donnerstag, 14. April, Robert Gries mit "Aktuell, aberwitzig, abgefahren". Am Samstag, 16. April, laden Eva Eiselt und Anna Piechotta zur Ladies Night, eine Woche später, am Samstag, 23. April, entrichtet die Band Regatta de blanc ihren Tribut an The Police und Sting. Papierkünstler und Youtube-Star Ennio Marchetto serviert am Donnerstag, 28. April, "The living Paper Cartoon", am Freitag, 29. April, gastiert Ingmar Stadelmann mit "#humorphob" in Kaarst; am Samstag, 30. April, gibt Ingo Börchers mit "Ferien auf Sagrotan" einen Einblick in die Gedanken eines Hygiene-Besessenen. Axel Prahl & Band werfen am Mittwoch, 18. Mai, einen musikalischen "Blick aufs Meer", und am Samstag, 28. Mai, ist Jörg Knör in "Vip, Vip Hurra!" mal wieder ganz viele Promis. "Alle anderen Veranstaltungen im April und Mai mit Ingo Appelt, Wilfried Schmickler, Jürgen Becker, zweimal Springmaus, Jochen Malmsheimer, Kom(m)ödchen und Markus Krebs sind restlos ausverkauft", sagt Dieter Güsgen. Er steht für Rückfragen unter 02131 987301 oder per Mail (dieter.guesgen@kaarst.de) zur Verfügung.

(susa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Schnupper-Abos für die Kleinkunst-Reihe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.