| 00.00 Uhr

Kaarst
Wierichs gibt Vorsitz im Hegering weiter

Kaarst: Wierichs gibt Vorsitz im Hegering weiter
Der neue Vorsitzende des Hegerings Kaarst, Jörg Nicolaye (l.), kann auf die Erfahrung seines Vorgängers Hans-Gerd Wierichs zurückgreifen. FOTO: Kreisjägerschaft
Kaarst. Nach 20 Jahren im Amt verzichtete er aus Altersgründen auf eine Wiederwahl. Ihm folgt Jörg Nicolaye.

Wechsel im Vorstand des Hegerings Kaarst/Büttgen: Nach nunmehr 20 Jahren als Vorsitzender hat sich Hans-Gerd Wierichs nicht mehr erneut zur Wahl gestellt. An seiner Stelle hat nun für die nächsten vier Jahre Jörg Nicolaye (52) die Leitung des "Hegerings 5 in der Kreisjägerschaft Neuss", wie er offiziell heißt, übernommen. Im Amt des stellvertretenden Vorsitzenden wurde Alexander Schiffer bestätigt, Alexander van der Zee bleibt Kassierer, neu im Vorstand ist wiederum Heiko Schröder, der das Amt des Schriftführers von Matthias Johnen übernommen hat.

Der 72-jährige Wierichs hatte aus Altersgründen auf eine Wiederwahl verzichten müssen. "Laut Satzung des Landesjagdverbandes darf man sich ab dem vollendeten 70. Lebensjahr nicht mehr für den Vorstand zur Wahl stellen", erklärt Wierichs, der 1967 seine Jagdschein-Prüfung ablegte. Seither hatte der gebürtige Kaarster, der beruflich mit der Planung von Gebäudetechnik zu tun hatte, wiederholt Verantwortung im Hegering und der Kreisjägerschaft übernommen. So war er seit 1972, also 44 Jahre, Schießobmann im Hegering, parallel dazu von 1983 bis 1996 Kassierer und schließlich seit 1996 dessen Leiter. Als Mitglied des Jägerprüfungsausschusses, dem er jetzt 16 Jahre angehörte, nahm er erst in der vergangenen Woche noch Schießprüfungen ab. In seiner Funktion als Hegeringsleiter hat ihn in den vergangenen Jahren vor allem das neue Landesjagdgesetz beschäftigt. Darüber hinaus verstand er sich als Bindeglied zwischen den gut 140 Jägern im Hegering und der Kreisjägerschaft. Er organisierte Fortbildungen, etwa zur Wildbret-Hygiene, und Schieß-Trainings.

Mit Jörg Nicolaye folgt auf ihn ein erfahrener Waidmann: Nicolaye, der aus Büttgen stammt, war als Beamter der Landeshauptstadt Düsseldorf 16 Jahre bei der Unteren Jagdbehörde tätig. Dort wurde sein Interesse geweckt; im Jahr 2000 erwarb er den Jagdschein. Über die Mitgliedschaft in der Jagdhornbläsergruppe Kaarst stieß er schließlich zum Hegering. Der Familienvater, der inzwischen zum Stadtbetrieb Zentrale Dienste in Düsseldorf gewechselt ist, ist froh, auf die Unterstützung von Hans-Gerd Wierichs zählen zu können. Für den notwendigen Informationsfluss zu sorgen, die Mitglieder in die Arbeit einzubinden und den Kontakt zu den Pächtern zu halten - darin sieht Nicolaye seine vordringlichsten Aufgaben. Und, so fügt er hinzu, "für Verständnis bei der Bevölkerung zu werben."

(susa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Wierichs gibt Vorsitz im Hegering weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.