| 00.00 Uhr

Kevelaer
Bühne frei für Nabucco "open air"

Kevelaer. Tolles Event: Verdis weltbekannte Oper wird auf der Kevelaerer Hüls unter freiem Himmel gegeben. Die RP präsentiert den Abend. Der Vorverkauf startet am Sonntag im Rathaus von 12 bis 17 Uhr. Von Lutz Küppers

Der Kevelaerer Bürgermeister rockt gerade sehr "hard". "Best of Motörhead" rotiert zurzeit im CD-Schacht seines Autos. Auf der anderen Seite ist Dr. Dominik Pichler Mitglied im Familienchor der Basilikamusik, wo es deutlich gesitteter zugeht. Insofern ist der oberste Kevelaerer, der musikalisch offenbar sehr breit aufgestellt ist, auch ein perfekter Schirmherr für ein kulturelles Highlight, das am Freitag, 19. August, auf der Wiese an der Hüls in Kevelaer über die derzeit noch nicht vorhandene Bühne geht. Denn dann wird dort Verdis weltbekannte Oper Nabucco gegeben. Das Event, das zu einem Höhepunkt im Kulturjahr der Marienstadt zählen dürfte, wird von der RP präsentiert.

"Wir freuen uns, dass wir die Hüls mit diesem Event ins Blickfeld rücken können. Das spielt uns schon etwas in die Karten", erklärt der Bürgermeister im Hinblick auf die dortigen Pläne wie Ärztehaus und Gradierwerk, die von der Verwaltung Stück für Stück vorangetrieben werden. Die Agentur Paulis aus Braunschweig sei auf die Stadt zugekommen und habe den Veranstaltungsort vorgeschlagen. Zwar seien auch der Peter-Plümpe-Platz und andere Areale in Erwägung gezogen worden. "Doch da die Fläche beim Ballonfestival bereits sehr gut funktioniert und auch sonst von der Bevölkerung in der Freizeit prima angenommen wird, waren wir mit dem Vorschlag der Agentur sehr einverstanden", so Pichler zufrieden.

Gleich gilt für den besagten Veranstalter aus Niedersachsen, der nach eigenem Bekunden 30 bis 40 solcher Klassik-Open-Airs pro Jahr in ganz Deutschland aus dem Boden stampft. Wobei diese Formulierung durchaus wörtlich zu nehmen ist. Denn: "Wir verfügen über eine komplette Anlage mit Bühne, hochwertiger Tontechnik und Open-Air-Bestuhlung, die morgens aufgebaut wird und nach dem Konzert direkt wieder in den Lkw verschwindet", erklärt Silvia Giesler vom Veranstaltungsbüro Paulis. Am Morgen danach sei die Veranstaltungsfläche wieder im Ursprungszustand, verspricht die Pressesprecherin der Agentur. Sozusagen "besenrein", wie Giesler angesichts der Grünfläche natürlich schmunzelnd zu Protokoll gibt.

Maximal 1500 Karten werden für den Abend mit einer der wohl bekanntesten Opern verkauft. Über 100 Mitwirkende sollen die Aufführung zu einem möglichst unvergesslichen Event machen. "32 Chorsänger und Solisten werden auf der Bühne stehen. 28 Orchestermusiker der Festspieloper Prag sorgen für die Musik", erklärt Silvia Giesler weiter. Wobei die Musiker schon seit Jahren die Sommerpause in den Konzertsälen nutzten, um mit der Agentur auf Sommer-Open-Air-Tour zu gehen. Eine Situation also, von der beide Seiten profitieren.

Die Tickets für den Abend unter freiem Himmel gehen ab Anfang der Woche in den Verkauf. Wer sichergehen will, dass er auf jeden Fall eine Eintrittskarte in einer der drei Preiskategorien (44/54/59 Euro) erhält, kann am kommenden verkaufsoffenen Sonntag (12 bis 17 Uhr) im Kevelerer Rathaus am Peter-Plümpe-Platz schon zuschlagen. Dann startet nämlich offiziell der Vorverkauf. An diesem Tag gibt es auch einen Sonderrabatt von zehn Prozent auf den regulären Eintrittspreis, wie aus dem Rathaus vermeldet wird. Tickets und weitere Infos gibt es aber auch beim Veranstalter unter Telefon 0531 346372 und www. paulis.de.

Der Einlass beginnt übrigens um 19 Uhr, die Oper Nabucco selbst dann um 20 Uhr. Gegen 22.30 Uhr wird die Veranstaltung mit dem berühmtesten Gefangenenchor der Welt, bei der ein lokaler Gastronom für Getränke sorgen wird, zu Ende sein. Gut möglich, dass dann viele Besucher begeistert nach Hause gehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Bühne frei für Nabucco "open air"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.