| 14.46 Uhr

Feuerwehr in Weeze
Anwohner will sein brennendes Auto retten

Auto und Carport in Weeze stehen in Flammen
Auto und Carport in Weeze stehen in Flammen FOTO: Guido Schulmann
Weeze. In Weeze hat am Dienstag ein Auto mitsamt Garage in Flammen gestanden. Der Eigentümer soll versucht haben, seinen brennenden Wagen zu retten. Er wurde leicht verletzt.

In der Straße "Am Geenenforst" hat am Dienstagmittag ein Holz-Unterstand mitsamt Auto Feuer gefangen. Das bestätigte Michael Winthuis, Leiter der Weezer Feuerwehr. Der Anwohner des Wohnhauses habe das Feuer bemerkt und wollte sein Auto offenbar noch in Sicherheit bringen. Den Versuch habe er wegen der Flammen aber abgebrochen. Der Mann zog sich eine Rauchvergiftung zu und wurde im Krankenhaus behandelt, wie die Feuerwehr mitteilte. 

Der Brand drohte zwischenzeitlich auf die Doppelhaushälfte überzugreifen. Durch den brennenden Carport habe sich viel Rauch entwickelt, der Spuren an der Hausfassade hinterlassen habe. Etwa vier Stunden, bis 15.30 Uhr, dauerte der Einsatz. Die Brandursache sei noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. 

Während des Einsatzes wurden die Feuerwehrleute zum nächsten Brand an der Petersstraße gerufen. Hier sei Essen auf dem Herd angekokelt. Gleichzeitig gab es einen Fehlalarm am Flughafenring. Hier hatte angeblich ein Auto Feuer gefangen.

(veke)