| 00.00 Uhr

Kevelaer
Kocken zeigt Gollmer und Iliev

Kevelaer. Eine Sonderausstellung mit neuen Arbeiten von Christiane Gollmer und Wenzislav Iliev wird am morgigen Sonntag um 11 Uhr in der Kevelaerer Galerie Kocken, Hauptstraße 21 und 23, eröffnet. Die Bilder sollen ein Zusammenspiel von Farben- und Ideen-Welten darstellen. Die Künstler werden zur Eröffnungsveranstaltung anwesend sein. Die Ausstellung dauert bis 11. Mai.

Christiane Gollmer schafft es immer wieder, Figürlichkeit und Abstraktion mit viel Fantasie in den unterschiedlichsten Mischtechniken zu begeisternden Arbeiten umzusetzen. Das Sein des Menschen - Leben und Vergänglichkeit, Licht und Schatten - sind die Themen der Bilder. Für den Betrachter werden farbenfrohe und glückliche Momente auf ganz besondere Art spürbar. Christiane Gollmer wurde 1960 in Hessen geboren, studierte an der Kunsthochschule in Wuppertal und in mehreren Privatateliers. Bilder der Künstlerin befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen im In- und Ausland.

Der 1958 in Bulgarien geborene Wenzislav Iliev erfuhr in Sofia nicht nur seine Kunstausbildung. Er arbeitete auch an der dortigen Oper und wurde am Puppentheater als Bühnen- und Maskenbildner und auch als Theatermaler und Puppenmacher ausgebildet. Seit 1994 lebt und arbeitet er in Deutschland. Mit Grafik und Malerei setzt er schwerpunktmäßig seine Kunstwerke um. Als exzellenter Zeichner, der unzählige kleine Details zu einem Ganzen zusammenfügt, erschließt er bunte kleine Formen zu einer Fantasiewelt, die eine in allen Farben schillernde Geschichte erzählt.

Die Galerie ist täglich geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Kocken zeigt Gollmer und Iliev


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.