| 00.00 Uhr

Kevelaer
Neues Stadtfest als echter Volltreffer

Kevelaer: Neues Stadtfest als echter Volltreffer
Mancher hatte die kleinen Gäste ganz lieb. FOTO: van Offern Markus
Kevelaer. Die Veranstaltung in Kevelaer war von Anfang an ausgesprochen gemütlich. Diese Atmosphäre übertrug sich auf die Besucher. Und deren Zahl übertraf die Erwartungen des Organisationsteams von "Inside Kevelaer" allemal. Von Anne Klatt

Noch kurz vor offiziellem Beginn des Stadtfestes wurde am Samstag auf dem Peter-Plümpe-Platz hier und da der letzte Feinschliff an den Ständen erledigt. Fast pünktlich um kurz nach 10 warteten dann aber neben einer bunten Hüpfburganlage und zwei Bühnen noch einige Stände auf neugierige Kevelaerer. Auf dem gesamten Platz standen Vereine, Geschäfte oder Institute wie die Volksbank parat, Fragen der Besucher zu beantworten oder diese zum Mitmachen bei unterhaltsamen Aktivitäten zu animieren.

Die Ehre der Eröffnung des neu aufgelegten Kevelaerer Stadtfestes wurde Bürgermeister Dominik Pichler zu Teil. Diese Gelegenheit nutzte er, um seine Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz der organisierenden Bürger auszudrücken: "Ich hoffe sehr, dass das Fest ein Erfolg wird, denn so viel Engagement kann man gar nicht genug wertschätzen."

Tatsächlich ist die Geschichte des neu gegründeten Vereins "Inside Kevelaer" eine besondere, zeigt sie doch, wie Motivation und Initiative der Bürger eine Stadt bereichern. Andrea Klingel, Mitglied im Organisationsteam, stellte in einem Rückblick auf die letzten Monate und Wochen klar, dass "viele Wege gemacht worden sind, um das alles hier auf die Beine zu stellen".

"Das alles hier" umfasste ein ausgewogenes Programm, dessen musikalischer Teil des Tages vom Kevelaerer Männergesangsverein eröffnet wurde, gefolgt von den Fahnenschwenkern der St.-Sebastianus- Bruderschaft. Über den Tag verteilt gaben sich dann auf den beiden Bühnen zahlreiche Bands und Musiker das Mikro in die Hand. Ob Covermusik von "The Circle of Silence," Black Music und Soul von "Mr. Soul" alias Hans Ingenpass oder rockige Songs von "Stay KingPin" - die Bandauswahl ließ keinen Musikwunsch aus und niemanden still stehen.

Abseits der Bühne lockten verschiedene Angebote. Kulinarisch versorgte eine große Foodmeile die Besucher mit leckeren Sommersnacks und Erfrischungen. Gerade für Kinder gab es einiges zu erleben: Die DLRG bot Entenangeln an, ein Ballonkünstler knotete den Kleinen die tollsten Figuren, und auch beim angrenzenden Trödelmarkt fand so manches Spielzeug einen neuen Besitzer. Anne Mülders kam aus Sonsbeck mit ihren beiden Kindern zum Bummeln über den Markt und war sich sicher, so lange das Stadtfest zu genießen, "bis die Kinder alles ausprobiert haben".

Zum Nachmittag hin füllte sich der Platz immer mehr, denn auch der sportliche Aspekt wurde bei dem ersten Kevelaerer Stadtfest seit 25 Jahren nicht aus den Augen verloren. Der SSG Kevelaer veranstaltete im Rahmen des Festes den großen Citybiathlon. In fünf Durchläufen kämpften 23 Mannschaften um den Sieg. Den trugen die Volleyballer des Kevelaerer Sportvereins davon, die sich gegen den Dauersieger der letzten Jahre, den TSV Weeze durchsetzen konnten. Sie dürfen somit als Kevelaerer Vertreter Ende des Jahres beim Biathlon auf Schalke antreten.

Das Kevelaerer Stadtfest wirkte von Anfang an ausgesprochen gemütlich und diese Atmosphäre übertrug sich unmittelbar auf die Stimmung der Besucher. Und die haben mit einer geschätzten Stärke von 1000 Leuten die Erwartungen des Organisationsteams allemal übertroffen. Der morgens vom Bürgermeister Pichler gewünschte Erfolg sollte eingetreten sein. Noch am selben Abend erhielt "Inside Kevelaer" jede Menge positives Feedback. Ob es eine Wiederholung im nächsten Jahr gibt? Andrea Klingel zeigte sich optimistisch: "Die Zusammenarbeit mit den Geschäftsleuten und der Stadt für dieses Jahr war super. Die Sponsoren haben uns auch schon alle ihre Unterstützung fürs nächste Jahr zugesagt. Die Leute sind sich einig: Das hat Kevelaer wirklich gefehlt!"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Neues Stadtfest als echter Volltreffer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.