| 13.10 Uhr

Festival
Parookaville rockt Weeze

Parookaville: So wurde am Samstagabend gefeiert
Parookaville: So wurde am Samstagabend gefeiert FOTO: Thomas Binn
Goch. 25.000 Menschen feierten auf der ausverkauften Riesen-Party am Weezer Airport. Die Veranstalter verbuchen einen großen Erfolg und kündigen jetzt schon die Neuauflage im kommenden Jahr an. Von M. Baers und Th. Binn (Fotos)

Fabian Hannen hatte Glück. Und das sogar im doppelten Sinn. Nicht nur, dass ihm Tomorrowland in Belgien - das führende, vom Konzept her vergleichbare Festival - zu teuer war und der Voerder sich deshalb für die Premiere von Parookaville entschieden hatte und von Petrus prompt mit bestem Sommerwetter belohnt wurde.

Nein, kurz nachdem er am Freitag sein Zelt auf dem Campingplatz aufgebaut hatte, stellte er auch noch fest, das fast seine gesamte ehemalige Schulklasse vom Voerder Gymnasium ihr beachtliches Lager gleich neben ihm aufgeschlagen hatte. So wurde aus einer Drei-Mann-Truppe eine Dreißig-Mann-(und Frau-)Gruppe.

Parookaville 2016: Impressionen vom ersten Tag FOTO: Julian Binn

Dazu gehörte unter anderem Eileen Zuzcek, die im Gegensatz zu Hannen bereits bei Tomorrowland war und wenige Stunden nach der Öffnung der Parookaville-Stadttore leise Kritik an der Weezer Variante übte: "Es gibt zu wenig Toiletten, und auch das mit den Eingängen ist nicht ganz so gut gelöst, da merkt man schon, dass es eine Premiere ist", gab die 21-Jährige zu Protokoll.

Doch das, was dann an den beiden Abenden auf dem gut zweihundert Meter entfernten Festival-Gelände geboten wurde, machte die organisatorischen Kinderkrankheiten schnell vergessen. Weltweit bekannte DJs wie Armin van Buuren am Freitag und Steve Aoki am Samstag sorgten für ausgelassen tanzende Menschenmassen vor der spektakulären Haupt- und den weiteren vier Bühnen. Bis tief in die Nächte hinein legten die Mischpult-Künstler auf, und sowohl sie als auch das begeisterte Publikum ließen sich auch von einem kurzen Schauer in der Nacht zu Samstag nicht die Festival-Laune verderben.

Die ersten Bilder vom Parookaville 2015 FOTO: Thomas Binn

Der Plan vom Veranstalter Next Events ging auf. Auf dem Festival-Gelände am Airport war eine eigene Stadt entstanden, in der neben den Auftritten der DJs viel Rahmenprogramm geboten wurde. Gerade am schwül-heißen Freitag war zum Beispiel der große Pool ein beliebter Anlaufpunkt für die Besucher. Auch der Biergarten und die Kirmes waren durchgehend gut gefüllt, und insbesondere nach Mitternacht gehörte die "Essen-ist-geil-Allee" zu den vollsten Straßen der Kleinstadt Parookaville. In der Parookaville-Kirche wurden spaßeshalber mehr als 600 "Ehen" geschlossen.

Von den insgesamt 25.000 Besuchern hatten sich 12.000 wie Hannen und Zuzcek fürs Zelten entschieden und sorgten 24 Stunden am Tag für gute Stimmung. Versorgt durch den eigens dafür eingerichteten und rund um die Uhr geöffneten Supermarkt ging den Campern zu keiner Zeit Grillgut und Flüssiges aus.

Parookaville: Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Der mit Abstand beliebteste Artikel im Sortiment waren laut Jochen Vogel, Regionalleiter West von Penny, allerdings Eiswürfel zum Kühlen der mehrheitlich palettenweise selbst mitgebrachten Getränke. "In der ersten Nacht war es so voll, dass wir durchgehend sieben Kassen geöffnet hatten", so Vogel. "Im Schnitt haben wir da 400 bis 500 Kunden pro Stunde bedient."

Dass es im kommenden Jahr eine Neuauflage geben wird, bestätigte später Bernd Dicks von Next Events: "Es ist wirklich unglaublich toll zu erleben, wie Parookaville angenommen wurde. So wie das Wochenende gelaufen ist, das hätten wir uns nicht besser wünschen können. Deswegen freut es uns auch, sagen zu können, dass es Parookaville auch im kommenden Jahr geben wird." Termin wird das Wochenende vom 15. bis zum 17. Juli sein. Und wer am Premieren-Wochenende mit den Einwohnern der Festival-Stadt gesprochen und deren gute Laune live miterlebt hat, ist sicher: Deren Visum dürfte 2016 einen weiteren Besucherstempel bekommen.

Weitere Bilder und Nachrichten zum Parookaville gibt's hier.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Parookaville 2015: 25.000 Besucher rockten in Weeze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.