| 17.14 Uhr

Weeze
26 Kinder bei Busunfall verletzt

Unfall mit zwei Bussen in Weeze
Weeze. In Weeze sind am Mittwoch zwei Busse kollidiert. Insgesamt 68 Kinder und zwölf Betreuer waren mit ihnen auf dem Rückweg von einem Ausflug. 26 Kinder wurden leicht verletzt. 

Die beiden Busse einer Ferienfreizeit aus Goch waren laut Polizei auf dem Rückweg vom Freizeitpark Irrland von Kevelaer nach Goch. Gegen 15.10 Uhr fuhren die Busse hintereinander auf dem Willy-Brandt-Ring in Weeze. Kurz hinter der Überführung des Willy-Brandt-Ringes in Fahrtrichtung Gocher Straße (B 9) hatte sich vor einer Ampel ein Rückstau gebildet. Der 74-jährige Busfahrer aus Xanten des ersten Reisebusses hielt den Bus an. Der 50-jährige Busfahrer aus Goch des zweiten Busses fuhr bei Regen auf der abschüssigen Fahrbahn auf den ersten Reisebus auf und schob diesen noch gegen die Anhängerkupplung eines ebenfalls wartenden Pkw eines Mannes aus Doetinchem (Niederlande).

Bei dem Zusammenprall wurden 24 Kinder leicht verletzt. "Die meisten zogen sich Prellungen zu, weil sie bei dem Aufprall gegen den Vordersitz rutschten", sagte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion. Zwei Kinder klagten über Unwohlsein und wurden mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankehaus gebracht. Alle anderen Kinder wurden vor Ort von einem Notarzt betreut.

Die Kinder und ihre Betreuer stiegen nach dem Unfall in zwei neue Busse um, die sie nach Hause brachten. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es auf dem Willy-Brandt-Ring zu Verkehrsbehinderungen.

Zwei Busse mit 68 Kindern kollidieren in Weeze FOTO: Schulmann

Vor Ort waren fünf Rettungswagen der Feuerwehr und ein Leitender Notarzt.

In unserem Video gibt der Einsatzleiter der Polizei Informationen zu dem Unfall.

(lsa)