| 00.00 Uhr

Kevelaer
Winnekendonk in Weihnachtsstimmung

Kevelaer: Winnekendonk in Weihnachtsstimmung
Beschaulich ging's zu auf dem Marktplatz in Winnekendonk. Die Besucher freuten sich über eine große Auswahl an adventlichen Artikeln. FOTO: Gerhard Seybert
Kevelaer. Rund 30 Aussteller hielten in der Ortschaft in den gemütlichen Holzhütten ein großes Angebot bereit. Erstmals gab es Live-Musik von den "Volleys" und eine Hilfsaktion für Flüchtlingskinder. Von Liss Steeger

Eine reiche Vielfalt zeigte der 25. Weihnachtsmarkt auf dem beschaulichen Marktplatz in Winnekendonk. "Zum ersten Mal mit Livemusik von den Volleys", erklärte Gerd Ophey vom Heimatverein "Ons Derp" nicht ohne Stolz. Der Vorsitzende Norbert Heistrüvers freute sich, dass der Aufbau, federführend mit Heinz Aben und Peter Siebers, auch ohne das schützende Dach der großen Bäume gut geklappt hat.

Rund 30 Aussteller hielten in den gemütlichen Holzhütten ein großes Angebot bereit. Das Team Falc hatte für die Aktion Big Challenge Dekoratives aus Paletten im Verkauf. Der Außenwohnverbund des Landschaftsverbandes Rheinland hatte mit Menschen mit geistiger Behinderung Sterne und Tannenbäume genäht, Engel gefaltet sowie Vogelfutter in Formen gepresst. "Kreativität geht nie in den Ruhestand", ein Spruch auf einem Herzstein aus der Kreativwerkstatt Hoch 3 zeigte neben Obelisken oder Taschen aus Jeansstoff eine Auswahl der Ideen.

Anja Luyvens Hobby sind selbstgenähte Lesekissen, ihre Schwester Silke Neumann filzt diverse Kleinigkeiten zum Verschenken. Li-Art Inge Leenen fertigt Aquarelle aus Stadt und Dorf. "Denke immer daran, dass es nur eine wichtige Zeit gibt: Heute-Hier-Jetzt", stand auf einem ihrer Teelichtgläser. Ute Drißen und Britta Aben nennen sich Eichendörfchen, weil sie auf der Eichendorffstraße beheimatet sind. Sie haben immer Genähtes aus Stoff und Leder in den Auslagen. "Schals gehen gut, wenn das Wetter kalt ist", sagten sie. Die erste Damenmannschaft des Sportvereins Viktoria besserte mit Crêpes und Ofenkartoffeln die Mannschaftskasse auf, während die Messdiener mit dem Verkauf der geheimnisvollen Tüte "15 Minuten Advent" den Erlös Flüchtlingskindern zu Gute kommen lassen. "Wir wollen so eine Art 'Weihnacht im Schuhkarton' auf diese heimatlosen Kinder übertragen", erklärte die 21-jährige Anne Drißen.

"Nur für diesen Weihnachtsmarkt, weil's Herz dran hängt", sagt Anne Heistrüvers. Sie verkaufte witzig bedruckte Stofftaschen "Eine von den Juten" oder "I love Wido". Als kleines Mitbringsel in der Adventszeit dient auch ihre "Heiße Schokolade am Stil".

Eine Honigverkostung mit "Imkerglück" und "Sommerblütentraum" bot die Imkerei von Peter und Dorit Windolf an. Cladders Bauernmarkt war mit einem Obststand vertreten, an dem es schon Gänseeier zu kaufen gab.

Von dem Markt in Winnekendonk waren wie zahlreiche andere Besucher auch die Gelderner Ilse-Marie Hömberg und Helmwart Broede angetan. Wie viele andere haben sie das wunderbare Ambiente und die entspannte Stimmung genießen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Winnekendonk in Weihnachtsstimmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.