| 00.00 Uhr

Lokalsport
Appeldorner Fußballturniere gehen weiter

Kleve. Die Veranstaltung wird zukünftig dem vor zwei Jahren verstorbenen Willi Schade gewidmet sein.

Nach vielen Jahren gab es erstmals wieder ein Fußballturnier auf der Außenanlage der DJK Appeldorn. Dazu gaben am frühen Vormittag die F 2-Junioren den Startschuss. Die DJKler hatten ihren Saisonabschluss am Abend vorher gefeiert und auf dem Gelände übernachtet. Wegen des verständlicherweise dadurch etwas zu kurz gekommenen Schlafs kamen die Appeldorner Jungs über den vorletzten Platz nicht hinaus. "Aber ihr Ziel, nicht auf dem Spielfeld einzuschlafen, haben sie geschafft", meinte einer der Verantwortlichen mit einem Augenzwinkern. Sieger des Turniers wurde die Mannschaft des CfR Links Düsseldorf, dahinter platzierten sich der SV Hö.-Nie. und ASV Süchteln.

Nachdem die F 2-Junioren ihren Job erledigt hatten, belagerten schon die F 1-Kicker die Rasenfläche. Auf der Hüpfburg wurde sich aufgewärmt, am Grill gegessen, eine Zuckerwatte geschlemmt oder ein gesunder Obstspieß verputzt. Danach waren genug Kräfte vorhanden, um den Turniersieg aufs Korn zu nehmen. Nur die Kicker des Gastgebers standen sich selbst im Wege - und wieder war der Schlafdefizit der Grund. Der Akku war leer. Mehr als der letzte Platz war für die ansonsten gut Fußball spielenden F 1-Kicker der DJK nicht drin. Den verdienten Turniersieg holten sich die Spieler des ASV Süchteln. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft des SV Bedburg-Hau, der dritte Platz ging an Union Nettetal.

Für alle Beteiligten, die bei der Organisation der beiden Turniere geholfen hatten, stand am Ende des Tages die Entscheidung fest, dass so etwas wiederholt werden müsse. Denn Turniere auf einem Außengelände haben ihr eigenes Flair. Schnell wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Das Turnier geht im nächsten Jahr weiter und wird fortan "Willi-Schade-Cup" heißen.

Schade war bis zu seinem zu frühen Tod vor zwei Jahren im Verein tätig. Die Jugendabteilung der DJK wünscht sich, dass in seinem Namen Vereinsleben, Sport, Spaß, Ehrgeiz, Offenheit, Zielstrebigkeit und Respekt untereinander und anderen gegenüber ins Bewusstsein jedes Jugendlichen gerufen wird. "Das genau waren die Werte, denen sich Schade stets verpflichtet fühlte und die ihn zu einem Menschen machten, wie es nicht viele gibt", hieß es seitens der Organisatoren. Sie richteten einen besonderen Dank an Schades Familie, Frau und Kinder, die "ein wenig überrascht waren, aber das Vorhaben gerne unterstützen".

Ganz unverhofft durfte sich die Jugendabteilung der DJK im Vorfeld ihres Turniers über eine großzügige Spende der Volksbank Kleverland freuen, die es den Organisatoren ermöglichte, etwas entspannter an die Arbeit zu gehen. Denn viele Ausgaben wurden durch die Spende abgedeckt. So freut sich die Jugendabteilung also über einen netten Zuschuss für ihre Kasse, da in nächster Zeit ein neuer Bus angeschafft werden soll, der die Spieler sicher transportiert.

(poe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Appeldorner Fußballturniere gehen weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.