| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auftakt für Klever Reserveteams

Kleve. TTV Goch will auf Bezirksebene vorne mitspielen. Von Karlheinz Schmidt

Herren-Bezirksliga Gruppe 1: SGP Oberlohberg - DJK Rhenania Kleve II. Bereits am Samstagnachmittag (Spielbeginn: 16 Uhr) startet das zweite Herrenteam der Klever Rhenania in die neue Spielzeit. Erster Gegner des letztjährigen Tabellensechsten ist der unverändert aufspielende Landesliga-Absteiger SGP Oberlohberg. Sportwart Sven Hessel: "Unsere Nachwuchstalente Lucca Kaus und Hendrik ter Steeg, die beide auch noch in der Jugend-NRW-Liga an den Tisch gehen, haben den Sprung geschafft und komplettieren dieses Jahr unsere Zweitvertretung. Markus Fegers rückt auf dem Kreisliga-Team auf!" Mit den weiteren Stammspielern Daniel Marquard und Mannschaftsführer Julian Binn sowie den Spitzen Oliver Jansen und Jens Westerbeck, die sich weitestgehend einen Platz teilen werden, strebt die DJK-Sechs den Klassenerhalt an. Der Klever Kapitän: "Wir haben mit Marcel Schenk (DJK Germania Kamen) und Andre Schremser zwei starke Spieler verloren, daher wird es nicht einfach. Dank der Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern sowie vielversprechenden Nachwuchskräften wollen wir dafür sorgen, mit den unteren Plätzen nichts zu tun zu haben. Beim ersten Saisonspiel in Dinslaken-Hiesfeld sehe ich uns leicht in der Favoritenrolle."

TTVg WRW Kleve II - TV Bruckhausen. Heimrecht hat zum Saisonauftakt die Zweitvertretung des Klever Traditionsclubs. Gegen Aufsteiger TV Bruckhausen will der letztjährige Tabellendritte um Marius Küper am Samstag (Spielbeginn: 18.30 Uhr) an die überragende Heimbilanz der letzten Saison anknüpfen und mit einem Sieg in die Hinrunde starten. Gefordert ist gegen die rechtsrheinischen Gäste vor allem das obere Paarkreuz des Gastgebers. Die beiden TV-Spitzen Michael Kucharski und Matthias Durczak erzielten zuletzt 19:2- bzw. 12:5-Siege. Der Klever Kapitän: "Unser Stammpersonal ist im Vergleich zur vergangenen Saison grundsätzlich gleich geblieben. Neben Felix Kramer, Maikel Peters, Küper, Jakob Kramer, Christoph Jansen und Stefan Merfeld wird auch wieder Bastian Beyerinck zum Schläger greifen und uns in einigen Spielen unterstützen. Gerade zum Anfang der Saison werden wir berufs- und urlaubsbedingt personelle Probleme haben. Nach dem dritten Platz im letzten Jahr streben wir in der neuen Spielzeit einen Rang unter den ersten Fünf an!" Nicht mehr zur Verfügung steht Martin Gorczynski, der sich der TTG Niederkassel angeschlossen hat. Ob der WRW-Sechs der angestrebte Heimsieg gelingt, dürften bereits die ersten Begegnungen zeigen. Immerhin konnten alle drei Doppel der Gäste zuletzt positive Bilanzen verbuchen.

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: BSV GW Wesel-Flüren II - TTV Goch. Nach dem fünften Rang im Vorjahr will der TTV Goch in der Spielzeit 2017/2018 vorne mitspielen. Mannschaftsführer Peter Niemann: " Wir spielen mit Mike Behet, Andy Weeren, Hendrik Peekel, Niemann, Heinz-Willi van de Loo, Veysi Erkis und Dominik Böker. Mit Rückkehrer Weeren (vom TTC Kranenburg) und den beiden weiteren Neuzugängen aus der Grenzfeste planen wir, um den Aufstieg mitzuspielen! Mitbewerber um den Titel sind auf jeden Fall Xanten, Borth und Isselburg!" Gefordert wird die Sechs aus der Weberstadt bereits am Sonntagmorgen (Spielbeginn: 10 Uhr) in Wesel-Flüren. Die erfahrene und ausgeglichene Zweitvertretung des BSV belegte in der Bezirksklasse Gruppe 2 zuletzt den fünften Platz und muss auch in der neuen Saison zu den spielstärksten Teams der Liga gezählt werden.

TTC Arminia Kapellen - BV DJK Kellen II. Ebenfalls am Sonntagmorgen (Spielbeginn: 10 Uhr) ist Aufsteiger BV DJK Kellen II im Einsatz. Zum Saisonauftakt muss die Mannschaft um Ludger Verwaayen beim TTC Arminia Kapellen Farbe bekennen. Kein leichte Aufgabe, immerhin belegte der unverändert aufspielende Gastgeber in der abgelaufenen Spielzeit den zweiten Tabellenrang. Der Kellener Mannschaftsführer: "Im ersten Spiel sind wir wohl krasser Außenseiter. Die nachfolgende Heimaufgabe gegen Weeze ist für uns bereits sehr wichtig. Im Kampf gegen den Abstieg sollten wir gegen den TSV schon punkten!" Im Spitzenpaarkreuz bietet die BV DJK-Sechs die erfahrenen Frank Boterham und Marek Krason auf. Weitere Stammspieler der über die Aufstiegsrunde auf Bezirksebene zurückgekehrten Zweitvertretung sind Verwaayen, Jürgen Kalenberg, Rüdiger Gerhart und der ägyptische Student Mahmoud Mahdy.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auftakt für Klever Reserveteams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.